geolinde

Die geographischen Seiten des TLG

Geolexikon

Unser geographisches Wörterbuch

Es befinden sich 1064 Einträge im Lexikon.
Suche nach Begriffen
Begriff Definition
Lawine

Grundwissen 5.Klasse

Von Hängen im Gebirge abgleitende Schnee- und Eismassen. Trockenschneelawinen können hohe Geschindigkeiten (über 60 km/h) erreichen.

Lava

Grundwissen 7.Klasse

Geschmolzenes Gestein, das aus dem Vulkan ausgetreten ist.
Siehe auch: -> Vulkanismus

Latifundien

Großgrundbesitz in lateinamerikanischen und auch südeuropäischen Ländern, manchmal durch Pächter bewirtschaftet.

latenter Wärmestrom

Energieabfuhr von der Erdoberfläche durch Verdunstung von Wasser (Verdunstungskälte). Seine Stärke wird vom Wasserangebot deutlich mitbestimmt (nach Endlicher).

Lateinamerika

Grundwissen 8.Klasse

Einer der Kulturerdteile, nämlich der in der Zeit des Kolonialismus durch spanische Kultur geprägte Bereich der Staaten Mittel- und Südamerikas.

Lapilli

Kleine Lavabrocken, von maximal 6,4 cm Durchmesser, die bei einem Vulkanausbruch herausgeschleudert werden.

Landwirtschaft

Grundwissen 5.Klasse

Die L. als Wirtschaftszweig erzeugt pflanzliche und tierische Nahrungsmittel und Rohstoffe.

Landwind

Nachts kühlt das Land viel schneller ab als die See. Es entsteht eine zum Seewind entgegengesetzte Luftströmung vom Land aufs Meer.

Landschaft

Raum, der durch unbelebte, belebte und vom Menschen veränderte Natur gestaltet wird. Meist wird ein Raum als L. bezeichnet, wenn er eine deutliche äußere Einheitlichkeit aufweist.

ländlicher Raum

Grundwissen 5.Klasse

in der Hauptsache durch Landwirtschaft geprägter Raum ohne größere Siedlungen, d. h. mit vergleichweise geringer Bevölkerungsdichte.

Landflucht

Grundwissen 8.Klasse

Abwanderung aus ländlichen Gebieten in städtische Räume, meist um die eigene wirtschaftliche Situation zu verbessern.

Lahnung

Kleiner einfacher Damm aus Pfählen und Reisigbündeln vor Deichen, die zur Beruhigung des Wassers dienen. Fließt Wasser langsamer wird Feinmaterial abgelagert, Neulandbildung wird angeregt.

Lahar

Schlammlawine (oder Schuttlawine), die durch Vermischung der von einem Vulkan ausgestoßenen festen Stoffe mit Wasser (meist Niederschlag) ensteht.

Lagune

Ein vom Meer abgeschnittener Bereich, etwa durch Korallenriffe in einem Atoll oder durch Bildung eines Haffs.

La Niña

Kalter Gegenpol zum warmen El Niño, Teil der ENSO. Hat ebenso wie ein El Niño weltweite Auswirkungen.

Kyoto-Protokoll

Grundwissen 10.Klasse

Legte 1997 eine Verminderung der anthropogenen Treibhausgas-Emissionen (z.B.: CO2, CH4, N2O, ...) um mindestens 5% unter den Stand von 1990 innerhalb des Verpflichtungszeitraums von 2008 bis 2012 fest. (nach IPCC u.a.)

KWK

Kraft-Wärme-Koppelung: Anlagen, die gleichzeitig Strom und Wärme erzeugen und somit einen höheren Wirkungsgrad erreichen.

Küstenwüste

K. entstehen an den Westseiten der Kontinente auf der Höhe der Wendekreise. Dies hat verschiedene Gründe

Küstenschutz

Grundwissen 5.Klasse

Alle Maßnahmen, die Küste vor der Abtragung durch die Brandung des Meeres schützen, z.B. Bepflanzung, Eindeichung, ...

Küstenfischerei

Küstennaher Fischfang in kleinem Umfang, heute meist für private Zwecke oder im Nebenerwerb.

Küste

Grundwissen 5.Klasse

Der schmale Bereich, an dem das Land ins Meer übergeht.

Kulturraum

Abgrenzbarer Raum, der (meist historisch) durch eine Gesellschaft und ihre Kultur geformt wurde.

Kulturlandschaft

Vom Menschen und seinen Tätigkeiten im Sinne der durch eine Gesellschaft und ihre Daseinsgrundfunktionen geprägten Landschaft.
Gegensatz: Naturlandschaft

Kulturerdteile

Grundwissen 8.Klasse

Regionen, die durch eine einheitliche geschlossene kulturelle Prägung gekennzeichnet sind, etwa der Orient oder Lateinamerika.

Kulturerbe

Erhaltenswerte Hinterlassenschaften (Gebäude, Industrieanlagen, Parks, ...) vergangener Kulturen.

Kulturboden

Nennt man durch menschliche Einflüsse überformten oder geschaffenen Boden.

Kultur

Jeweils in Zeit und Ort sehr unterschiedliche Ausprägung menschlicher Lebensformen. Zeigt verschiedenartige Gesellschaften an.

Kultstätte

Ort, an dem religiöse Zeremonien (Gottesdienste, Opfer, ...) einer Religion abgehalten werden.

Kubikmeter

Volumen, z.B. ein Würfel mit einer Kantenlänge von je einem Meter.

Kubikkilometer

Volumen, z.B. ein Würfel mit einer Kantenlänge von je einem Kilometer.

Kryosphäre

Der Teil des Klimasystems bestehend aus Schnee, Eis und Permafrost ober- und unterhalb der Erd- und Meeresoberfläche.

Kreisberegnungsanlage

Bewässserungsanlage, bei der eine bis zu 500 m lange Sprüheinrichtung , über ein kreisförmiges Feld fährt.

Kreditanstalt für Wiederaufbau

siehe KfW

Kraton

Uralte nicht mehr faltbare Bereiche der Erdkruste, in denen nur durch Brüche Veränderungen geschehen.

Krater

Grundwissen 7.Klasse

Die Austrittsöffnung der Lava an einem Vulkan, die trichterförmig in die Spitze des Vulkans hineinragt.
siehe auch: -> Vulkanismus

Kraft-Wärme-Kopplung
Die möglichst Nutzung der Abwärme bei der Stromerzeugung erhöht den Wirkungsgrad eines Kraftwerks auf bis nahe 90%.
Korallenküste

Aus lebenden und wachsenden Korallenriffen aufgebaute Küsten. Dabei liegen die Korallenriffe vor der Küste und reichen bis knapp unter den Meeresspiegel, Richtung Land liegt ein ruhigerer Wasserbereich, oft mit Sandstränden.

Korallenbleiche

Das Korallen-Ökosystem aus Nesseltierchen und Algen reagiert empfindlich auf höheren Wassertemparaturen oder starken Zustrom von Süßwasser. Dabei werden die Algen abgestoßen, die Korallen sterben auf Dauer ab.

Synonyme - Korallenausbleichung
Koog

Eingedeichtes Marschlandgebiet, das entwässert wird, um es landwirtschaftlich zu nutzen. Das Gebiet liegt zumindest zeitweise unter dem Meeresspiegel.

Konvergenz

Eine gleichartige Entwicklung oder eine Entwicklung, Bewegung aufeinander zu.

Konvektionsströmungen

Grundwissen 10.Klasse

So ähnlich wie bei Luftbewegungen in der Atmosphäre (Aufsteigen, Absteigen) wird der Begriff zur Umschreibung von Bewegungs- und Zirkulationsvorgängen im Erdmantel verwendet. K. entstehen durch Temperaturunterschiede, z.B. wenn heißes Mantelmaterial aufsteigt, seitlich abgelenkt wird und bei Abkühlung wieder absinkt. Möglicher Antrieb für die Plattentektonik.

Konturpflügen

Höhenlinien paralleles Pflügen, die Ackerfurchen führen also parallel zum Hang. Minimiert den schnellen Abfluss von Niederschlag senkrecht zum Hang und damit auch die Abschwemmung von Oberboden.

Synonyme - contour-ploughing
Kontinentalität

Substantiv zu kontinental (im Sinne von kontinentales Klima)

Kontinentale Erdkruste

Die Erdkruste der Kontinente unterscheidet sich durch die geringere Dichte von der ozeanischen Erdkruste. Sie ist etwa 35-40 km dick, weist aber Verdickungen unter Hochgebirgen (50-80 km) auf. Verdünnungen finden sich an Riftzonen (20-25 km), etwa am Ostafrikanischen Grabensystem.

kontinental

Grundwissen 7.Klasse

Das k. Klima zeichnet sich durch große Temperaturschwankungen im Tages- und Jahresgang aus. Zugleich sinken mit zunehmender Kontinentalität die Niederschlagsmengen auf niedrige Werte. Die Sommer sind heiß und trocken, die Winter sehr kalt und trocken.

Kontinent

Grundwissen 5.Klasse

Ein Erdteil, der aus einem großen zusammenhängenden Festland besteht. Natürlich können auch vorgelagerte Inseln zu einem Kontinent gehören. Meistens werden sieben Kontinente unterschieden: Europa, Asien, Afrika, Australien, Antarktis, Nordamerika, Südamerika.

konservative Plattengrenze

An eine k. P. bewegen sich zwei Erdplatten aneinander vorbei, ohne dass eine dabei subduziert wird oder eine Gebirgsbildung durch Kollision stattfindet. Die Platten ändern nicht wesentlich ihre Form oder Größe.

Kongruenz

Übereinstimmung, ...

Kondensationskern

Kleines Teilchen (oft Staub, ...) um das herum die Bildung von Wassertröpfchen aus Wasserdampf stattfindet. Ohne K. gibt es keine Wolkenbildung.

Kondensation

Wenn Wasserdampf in den flüssigen Zustand (Tröpfchenbildung) übergeht, spricht man von K. Bei der K. wird Wärme freigesetzt (2253 Joule/g Wasser).

Kompartiment

Ein Teil des Gesamtsystems Erde, etwa Geosphäre, Biosphäre, ...

Kolonialismus

Grundwissen 8.Klasse

Im 18. und 19. Jahrhundert dehnten viele europäische Staaten ihre Herrschaftsbereiche auf Gebiete in Afrika, Asien oder Südamerika aus. Die entstandenen Kolonien wurden ausgebeutet (Sklaverei, ...).
Im wirtschaftlichen Sinne nennt man heutige ausbeuterische Wirtschaftssysteme neokolonialistisch.

Kolk

Rundliche kleinere Hohlform in felsigem Flussbett, ... Entsteht oft durch Gesteinstrümmer, die in Strudeln den Felsuntergrund abtragen.

Koks

Aus Kohle gewonnene energiereicheres (kohlenstoffreiche) Material zum Heizen.

Köhlerei

Produktionsbetrieb zur Holzkohlegewinnung

Kohlenstoffkreislauf

Der Begriff beschreibt den Kohlenstoff-Fluss (in verschiedenen Formen, z.B. als Kohlendioxid) durch die Atmosphäre, das Meer, die terrestrische Biosphäre und den Gesteinsuntergrund (Q: IPCC).

Kohlendioxid

Gas in der Erdatmosphäre. Das Ansteigen des Gehaltes an K. verursacht zum großen Teil die globale Klimaerwärmung.

Synonyme - CO2
Kohle

Brennbares braunes bis schwarzes Material, das unter Luftabschluss und Druck aus pflanzlichem Material aus urzeitlichen tropischen Sümpfen entstanden ist.

Knoten

Seemännische Einheit für Geschwindigkeit eines Schiffes. 1 Knoten (kn) meint eine Geschwindigkeit von 1 nautischer Meile (1852 Meter) pro Stunde.

kmh

Kilometer in der Stunde
Einheit der Geschwindigkeit

Klimazonen

Aus der Verteilung der von der Sonne auf die Erde eingestrahlten Energiemenge ergeben sich "Gürtel" um die Erde herum, die relativ ähnliche Mengen an Sonnenenergie erhalten. Diese Gürtel oder Zonen ergeben dann die drei grundlegenden Beleuchtungsklimazonen auf der Erde. Man kann die Beleuchtungsklimazonen weiter in die verschiedenen K. einteilen.

Klimawirksamkeit

Kennzeichnet die Stärke der Klimabeeinflussung eines Stoffes im Vergleich zu einem anderen Stoff; z.B. ist Methan 21 mal klimawirksamer als Kohlendioxid (d.h. 10 Teilchen Methan wirken in der Atmosphäre wie 210 Teilchen Kohlendioxid).

Klimawandel

Grundwissen 10.Klasse

Bezeichnung für vom Menschen durch den vermehrten Ausstoß von Treibhausgasen, Landnutzungsänderungen, ... verursachte weltweite Temperaturerhöhung.

Klimasystem

Das K. definiert über seinen Zustand und die in ihm messbaren Größen das Klima. Das K. besteht aus den Untersystemen Atmopshäre, Hydrosphäre, Kryosphäre, Biosphäre, Lithosphäre und Pedosphäre. Je nach der Geschwindigkeit der Zustandsveränderungen der Unterstysteme, verändert sich auch das K.

Klimasensitivität

Die K. gibt an, wie das Klima auf die Veränderung der Konzentration von Treibhausgasen, ... regaiert, also wie sensitiv es ist.

Klimaneutralität

Produktions-, ... Prozesse und Tätigkeiten bei denen kein Kohlenstoffausstoß stattfindet oder dieser Ausstoß mit Kompensationsmaßnahmen auf Null gebracht wird.

Synonyme - klimaneutral
Klimafaktoren

Die durch die Sonne bestimmten Klimazonen werden durch verschiedene Einflüsse weiter unterteilt, man nennt sie Klimafaktoren. Dazu gehören die Lage zum Meer, die Höhenlage, das Relief (und die Exposition), die Bodenbedeckung, ...

Klimaelemente

Grundwissen 7.Klasse

Klima kann man nur über die K. messen, etwa Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Niederschlag, Luftdruck, Windgeschwindigkeit, Strahlung, ...

Klimadiagramm

Grundwissen 7.Klasse

Graphische Darstellung der Hauptklimaelemente Temperatur und Niederschlag.

Klima

Grundwissen 7.Klasse

Klima im engen Sinn ist normalerweise definiert als das "Durchschnittswetter", oder genauer als die statistische Beschreibung des Wetters in Form von Durchschnittswerten und der möglichen Unterschiede in den Wettergrößen über eine Zeitspanne im Bereich von Monaten bis Tausenden von Jahren. Der klassische, von der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) definierte Zeitraum sind 3 Jahrzehnte. Diese Größen sind meistens Oberflächenvariablen, wie Temperatur, Niederschlag und Wind. Klima im weiteren Sinn ist der Zustand des Klimasystems, einschließlich einer statistischen Beschreibung (Q: IPCC).

Kliff

Steilufer, das durch Abbruch durch die Anbrandung von Wellen, Strömungen, ... entstanden ist.

Klei

Sehr feinkörniger toniger Marschboden.

Klamm

Besonders enges Tal mit senkrechten bis überhängenden Wänden.

Kipp-Elemente
Engl. tipping elements. Bestimmte Teile eines Systems können solche Kipp-Elemente sein, die ab einer bestimmten erreichten Stufe an Veränderung einen Umkipp-Effekt auf die anderen Teile des Systems ausüben. Schmilzt beispielsweise in Grönland eine bestimmte Menge an Eis an den Rändern der ins Meer mündenden Gletscher ab, so schwimmen die Gletscherzungen auf dem Wasser auf, haben weniger Reibung am Boden und rutschen immer schneller ins Meer. Der damit einhergehende Verlust an Inlandeis wäre nicht mehr zu stoppen und hätte massive Auswirkungen auf andere Systeme, etwa den Meeresspiegel, der noch schneller steigen würde.
Kinderarbeit

Grundwissen 8.Klasse

Erwerbsttätigkeit von Kindern unter 14 - 15 Jahren. K. ist von der UN geächtet, weil oft K. nur der Ausbeutung von billigen Arbeitskräften dient und den Kindern Bildung und Ausbildung vorenthält. Zudem enstprechen die Arbeitsplätze häufig nicht den geltenden Normen für Arbeitssicherheit, ...

Kies

Material mit einer Korngröße zwischen 2 - 60 Millimeter.

KfW

Kreditanstalt für Wiederaufbau; deutsche staatliche Organisation für die finanzielle Unterstützung von Entwicklungshilfeprojekten

Kernkraftwerk

Kraftwerk zur Energieerzeugung durch die Spaltung von Atomen.
Im Zentrum des Kraftwerks sind viele Brennstäbe dicht nebeneinander in einem Wasserbecken angebracht, um eine Kettenreaktion möglich zu machen. Zwischen die Brennstäbe können die Reaktion bremsende Steuerstäbe eingefahren werden. Damit ist eine kontrollierte Kernspaltungsreaktion und eine gleichmäßige Energieerzeugung möglich. Die Spaltungsenergie erzeugt Hitze, die in Dampfturbinen in elektrische Energie umgewandelt wird.
Siehe auch Atomkraft

Kerbtal

siehe V-Tal

Kawir

siehe Salztonebene

Katarakt

Stromschnellen in einem Fluss, meist hervorgerufen durch einen härteren Gesteinsbereich im Flussbett, der der Abtragung widersteht.

Kastenwesen

In Indien immer noch gebräuchliche Einteilung von Menschen von Geburt an in bestimmte Gruppen, die gleichzeitig ein gesellschaftliche Rangordnung mit sich bringen. Engl.: caste system

Karte

Grundwissen 5.Klasse

K. stellen eine verkleinerte und vereinfachte Abbildung der Wirklichkeit dar. Mit Hilfe des Maßstabes kann man die Größenverhältnisse auf der Karte auf die wirklichen Verhältnisse übertragen.
Es gibt
thematische Karten (siehe: -> thematische Karten)
topographische Karten (siehe: -> topographische Karten)
physische Karten (siehe: -> physische Karten)

Karst

Verwitterungsform von Kalkgestein, das durch Lösungsverwitterung Hohlräume, ... bildet. Meist fließt oberflächlich kein Wasser. Siehe auch: Tropfsteine

Karbon

Das sog. "Steinkohlenzeitalter" von 358 - 296 Millionen Jahre vor heute.

Kar

Flacherer Bereich im Nährgebiet, in dem sich Schnee ansammelt und verdichtet und den Gletscher speist.

Kanat

siehe Foggara

Kambrium

Der älteste Teil der eigentlichen Erdgeschichte (545 - 495 Millionen Jahre vor heute), in dem sich zum ersten Mal Fossilien nachweisen lassen, die den heute lebenden Stämmen von Tieren entsprechen.

Kältegrenze der Landwirtschaft

Grundwissen 10.Klasse

Jenseits der K. liegt die Wachstumszeit für Pflanzen wegen niedriger Temperaturen unter etwa 100 Tagen im Jahr. Nutzpflanzen mit nennenswerten Erträgen gedeihen jenseit der K. nicht mehr.

Kaledonische Gebirgsbildung

Bildung von Gebirgszügen in der Zeit zwischen 480-420 Millionen Jahren vor heute.

Just-in-Time

Grundwissen 7.Klasse

Verschiedene Schritte der Herstellung von Industriegütern sind so aufeinander abgestimmt, dass zuzuliefernde Teile nicht gelagert werden müssen, sondern genau dann angeliefert werden, wenn sie auch benötigt werden. Just-in-Time-Produktion spart Kosten.

Joint Venture

Gemeinsame Produktion durch verschiedene, meist in- und ausländische Betriebe, um einen wichtigen Marktvorteil zu erreichen, z.B. einen ansonsten unerreichbaren Markt zu erschließen.

Jetstreams

Starkwindströmungen (bis über 500 kmh), die sich als mehrere hundert Kilometer breite, aber nur wenige Kilometer dicke Bänder in ca. 10-12 Kilometer Höhe durch die Atmosphäre ziehen. Auf der Nord- und der Südhalbkugel gibt es jeweils zwei Strahlströme, einmal den Subtropen-Jetstream bei 25-30° Breite und zum zweiten den Polarfront-Jetstream bei 45-60° Breite.
Flugzeuge nützen gerne den Polarfront-Jetstream, der Flüge beschleunigen oder den Treibstoffverbrauch senken kann.

Jahreszeitenklima

Grundwissen 8.Klasse

Die Schwankung der Jahrestemperaturen (Jahresamplitude) ist größer als die maximale Schwankung der Tagestemperatur. Das J. ist außerhalb der tropischen Zone ausgeprägt.

Jahreszeiten

Grundwissen 5.Klasse

Durch die Schrägstellung der Erdachse erhält die Erdoberfläche nicht das ganze Jahr überall die gleiche Sonneneinstrahlung. Durch die daraus entstehenden Einstrahlungs- und Temperaturunterschiede entstehen die Jahreszeiten. In Europa ist der Einstrahlungsunterschied wesentlich gößer als um den Äquator herum.

Jahresringe

In Bäumen der Außertropen entstehen durch die durch die Jahreszeiten bedingte unterschiedliche Versorgung eines Baumes ringförmige Strukturen im Holz von Bäumen.

Jahresamplitude

siehe Amplitude

IWF

Internationaler Währungsfonds, beurteilt die Weltwirtschaftlage, vergibt Kredite an seine 185 Mitgliedsstaaten, ... Gegründet 1944 in Breton Woods, USA.

IUCN

Weltnaturschutzorganisation, gegründet 1948. Mitglieder sind 84 Staaten, 111 Regierungsbehörden und über 800 Nichtregierungsorganisationen.

ITC

Grundwissen 8.Klasse

Bereich des Zusammenströmens vo Luftmassen zwischen den Passaten beider Halbkugeln. Die Innertropische Konvergenzzone ist durch aufsteigende Luftmassen und konvektive Niederschläge gekennzeichnet..

Suchen auf geolinde

Aus der Bilddatenbank

Gulfoss

Bilddatenbank