geolinde

Die geographischen Seiten des TLG

Geolexikon

Unser geographisches Wörterbuch

Dieses Glossar enthält 75 Einträge.
Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...
Begriff Definition
Kaledonische Gebirgsbildung

Bildung von Gebirgszügen in der Zeit zwischen 480-420 Millionen Jahren vor heute.

Kältegrenze der Landwirtschaft

Grundwissen 10.Klasse

Jenseits der K. liegt die Wachstumszeit für Pflanzen wegen niedriger Temperaturen unter etwa 100 Tagen im Jahr. Nutzpflanzen mit nennenswerten Erträgen gedeihen jenseit der K. nicht mehr.

Kambrium

Der älteste Teil der eigentlichen Erdgeschichte (545 - 495 Millionen Jahre vor heute), in dem sich zum ersten Mal Fossilien nachweisen lassen, die den heute lebenden Stämmen von Tieren entsprechen.

Kanat

siehe Foggara

Kar

Flacherer Bereich im Nährgebiet, in dem sich Schnee ansammelt und verdichtet und den Gletscher speist.

Karbon

Das sog. "Steinkohlenzeitalter" von 358 - 296 Millionen Jahre vor heute.

Karst

Verwitterungsform von Kalkgestein, das durch Lösungsverwitterung Hohlräume, ... bildet. Meist fließt oberflächlich kein Wasser. Siehe auch: Tropfsteine

Karte

Grundwissen 5.Klasse

K. stellen eine verkleinerte und vereinfachte Abbildung der Wirklichkeit dar. Mit Hilfe des Maßstabes kann man die Größenverhältnisse auf der Karte auf die wirklichen Verhältnisse übertragen.
Es gibt
thematische Karten (siehe: -> thematische Karten)
topographische Karten (siehe: -> topographische Karten)
physische Karten (siehe: -> physische Karten)

Kastenwesen

In Indien immer noch gebräuchliche Einteilung von Menschen von Geburt an in bestimmte Gruppen, die gleichzeitig ein gesellschaftliche Rangordnung mit sich bringen. Engl.: caste system

Katarakt

Stromschnellen in einem Fluss, meist hervorgerufen durch einen härteren Gesteinsbereich im Flussbett, der der Abtragung widersteht.

Kawir

siehe Salztonebene

Kerbtal

siehe V-Tal

Kernkraftwerk

Kraftwerk zur Energieerzeugung durch die Spaltung von Atomen.
Im Zentrum des Kraftwerks sind viele Brennstäbe dicht nebeneinander in einem Wasserbecken angebracht, um eine Kettenreaktion möglich zu machen. Zwischen die Brennstäbe können die Reaktion bremsende Steuerstäbe eingefahren werden. Damit ist eine kontrollierte Kernspaltungsreaktion und eine gleichmäßige Energieerzeugung möglich. Die Spaltungsenergie erzeugt Hitze, die in Dampfturbinen in elektrische Energie umgewandelt wird.
Siehe auch Atomkraft

KfW

Kreditanstalt für Wiederaufbau; deutsche staatliche Organisation für die finanzielle Unterstützung von Entwicklungshilfeprojekten

Kies

Material mit einer Korngröße zwischen 2 - 60 Millimeter.

Kinderarbeit

Grundwissen 8.Klasse

Erwerbsttätigkeit von Kindern unter 14 - 15 Jahren. K. ist von der UN geächtet, weil oft K. nur der Ausbeutung von billigen Arbeitskräften dient und den Kindern Bildung und Ausbildung vorenthält. Zudem enstprechen die Arbeitsplätze häufig nicht den geltenden Normen für Arbeitssicherheit, ...

Kipp-Elemente
Engl. tipping elements. Bestimmte Teile eines Systems können solche Kipp-Elemente sein, die ab einer bestimmten erreichten Stufe an Veränderung einen Umkipp-Effekt auf die anderen Teile des Systems ausüben. Schmilzt beispielsweise in Grönland eine bestimmte Menge an Eis an den Rändern der ins Meer mündenden Gletscher ab, so schwimmen die Gletscherzungen auf dem Wasser auf, haben weniger Reibung am Boden und rutschen immer schneller ins Meer. Der damit einhergehende Verlust an Inlandeis wäre nicht mehr zu stoppen und hätte massive Auswirkungen auf andere Systeme, etwa den Meeresspiegel, der noch schneller steigen würde.
Klamm

Besonders enges Tal mit senkrechten bis überhängenden Wänden.

Klei

Sehr feinkörniger toniger Marschboden.

Kliff

Steilufer, das durch Abbruch durch die Anbrandung von Wellen, Strömungen, ... entstanden ist.

Klima

Grundwissen 7.Klasse

Klima im engen Sinn ist normalerweise definiert als das "Durchschnittswetter", oder genauer als die statistische Beschreibung des Wetters in Form von Durchschnittswerten und der möglichen Unterschiede in den Wettergrößen über eine Zeitspanne im Bereich von Monaten bis Tausenden von Jahren. Der klassische, von der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) definierte Zeitraum sind 3 Jahrzehnte. Diese Größen sind meistens Oberflächenvariablen, wie Temperatur, Niederschlag und Wind. Klima im weiteren Sinn ist der Zustand des Klimasystems, einschließlich einer statistischen Beschreibung (Q: IPCC).

Klimadiagramm

Grundwissen 7.Klasse

Graphische Darstellung der Hauptklimaelemente Temperatur und Niederschlag.

Klimaelemente

Grundwissen 7.Klasse

Klima kann man nur über die K. messen, etwa Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Niederschlag, Luftdruck, Windgeschwindigkeit, Strahlung, ...

Klimafaktoren

Die durch die Sonne bestimmten Klimazonen werden durch verschiedene Einflüsse weiter unterteilt, man nennt sie Klimafaktoren. Dazu gehören die Lage zum Meer, die Höhenlage, das Relief (und die Exposition), die Bodenbedeckung, ...

Klimaneutralität

Produktions-, ... Prozesse und Tätigkeiten bei denen kein Kohlenstoffausstoß stattfindet oder dieser Ausstoß mit Kompensationsmaßnahmen auf Null gebracht wird.

Klimasensitivität

Die K. gibt an, wie das Klima auf die Veränderung der Konzentration von Treibhausgasen, ... regaiert, also wie sensitiv es ist.

Klimasystem

Das K. definiert über seinen Zustand und die in ihm messbaren Größen das Klima. Das K. besteht aus den Untersystemen Atmopshäre, Hydrosphäre, Kryosphäre, Biosphäre, Lithosphäre und Pedosphäre. Je nach der Geschwindigkeit der Zustandsveränderungen der Unterstysteme, verändert sich auch das K.

Klimawandel

Grundwissen 10.Klasse

Bezeichnung für vom Menschen durch den vermehrten Ausstoß von Treibhausgasen, Landnutzungsänderungen, ... verursachte weltweite Temperaturerhöhung.

Klimawirksamkeit

Kennzeichnet die Stärke der Klimabeeinflussung eines Stoffes im Vergleich zu einem anderen Stoff; z.B. ist Methan 21 mal klimawirksamer als Kohlendioxid (d.h. 10 Teilchen Methan wirken in der Atmosphäre wie 210 Teilchen Kohlendioxid).

Klimazonen

Aus der Verteilung der von der Sonne auf die Erde eingestrahlten Energiemenge ergeben sich "Gürtel" um die Erde herum, die relativ ähnliche Mengen an Sonnenenergie erhalten. Diese Gürtel oder Zonen ergeben dann die drei grundlegenden Beleuchtungsklimazonen auf der Erde. Man kann die Beleuchtungsklimazonen weiter in die verschiedenen K. einteilen.

kmh

Kilometer in der Stunde
Einheit der Geschwindigkeit

Knoten

Seemännische Einheit für Geschwindigkeit eines Schiffes. 1 Knoten (kn) meint eine Geschwindigkeit von 1 nautischer Meile (1852 Meter) pro Stunde.

Kohle

Brennbares braunes bis schwarzes Material, das unter Luftabschluss und Druck aus pflanzlichem Material aus urzeitlichen tropischen Sümpfen entstanden ist.

Kohlendioxid

Gas in der Erdatmosphäre. Das Ansteigen des Gehaltes an K. verursacht zum großen Teil die globale Klimaerwärmung.

Kohlenstoffkreislauf

Der Begriff beschreibt den Kohlenstoff-Fluss (in verschiedenen Formen, z.B. als Kohlendioxid) durch die Atmosphäre, das Meer, die terrestrische Biosphäre und den Gesteinsuntergrund (Q: IPCC).

Köhlerei

Produktionsbetrieb zur Holzkohlegewinnung

Koks

Aus Kohle gewonnene energiereicheres (kohlenstoffreiche) Material zum Heizen.

Kolk

Rundliche kleinere Hohlform in felsigem Flussbett, ... Entsteht oft durch Gesteinstrümmer, die in Strudeln den Felsuntergrund abtragen.

Kolonialismus

Grundwissen 8.Klasse

Im 18. und 19. Jahrhundert dehnten viele europäische Staaten ihre Herrschaftsbereiche auf Gebiete in Afrika, Asien oder Südamerika aus. Die entstandenen Kolonien wurden ausgebeutet (Sklaverei, ...).
Im wirtschaftlichen Sinne nennt man heutige ausbeuterische Wirtschaftssysteme neokolonialistisch.

Kompartiment

Ein Teil des Gesamtsystems Erde, etwa Geosphäre, Biosphäre, ...

Kondensation

Wenn Wasserdampf in den flüssigen Zustand (Tröpfchenbildung) übergeht, spricht man von K. Bei der K. wird Wärme freigesetzt (2253 Joule/g Wasser).

Kondensationskern

Kleines Teilchen (oft Staub, ...) um das herum die Bildung von Wassertröpfchen aus Wasserdampf stattfindet. Ohne K. gibt es keine Wolkenbildung.

Kongruenz

Übereinstimmung, ...

konservative Plattengrenze

An eine k. P. bewegen sich zwei Erdplatten aneinander vorbei, ohne dass eine dabei subduziert wird oder eine Gebirgsbildung durch Kollision stattfindet. Die Platten ändern nicht wesentlich ihre Form oder Größe.

Kontinent

Grundwissen 5.Klasse

Ein Erdteil, der aus einem großen zusammenhängenden Festland besteht. Natürlich können auch vorgelagerte Inseln zu einem Kontinent gehören. Meistens werden sieben Kontinente unterschieden: Europa, Asien, Afrika, Australien, Antarktis, Nordamerika, Südamerika.

kontinental

Grundwissen 7.Klasse

Das k. Klima zeichnet sich durch große Temperaturschwankungen im Tages- und Jahresgang aus. Zugleich sinken mit zunehmender Kontinentalität die Niederschlagsmengen auf niedrige Werte. Die Sommer sind heiß und trocken, die Winter sehr kalt und trocken.

Kontinentale Erdkruste

Die Erdkruste der Kontinente unterscheidet sich durch die geringere Dichte von der ozeanischen Erdkruste. Sie ist etwa 35-40 km dick, weist aber Verdickungen unter Hochgebirgen (50-80 km) auf. Verdünnungen finden sich an Riftzonen (20-25 km), etwa am Ostafrikanischen Grabensystem.

Kontinentalität

Substantiv zu kontinental (im Sinne von kontinentales Klima)

Konturpflügen

Höhenlinien paralleles Pflügen, die Ackerfurchen führen also parallel zum Hang. Minimiert den schnellen Abfluss von Niederschlag senkrecht zum Hang und damit auch die Abschwemmung von Oberboden.

Konvektionsströmungen

Grundwissen 10.Klasse

So ähnlich wie bei Luftbewegungen in der Atmosphäre (Aufsteigen, Absteigen) wird der Begriff zur Umschreibung von Bewegungs- und Zirkulationsvorgängen im Erdmantel verwendet. K. entstehen durch Temperaturunterschiede, z.B. wenn heißes Mantelmaterial aufsteigt, seitlich abgelenkt wird und bei Abkühlung wieder absinkt. Möglicher Antrieb für die Plattentektonik.

Suchen auf geolinde

Bilddatenbank

Aus der Bilddatenbank

Gulfoss