geolinde

Die geographischen Seiten des TLG

Geolexikon

Unser geographisches Wörterbuch

There are 1064 entries in this glossary.
Search for glossary terms (regular expression allowed)
Begin with Contains Exact termSounds like
Term Definition
isostatischer Meeresspiegelanstieg

Durch Isostasie hervorgerufene Absenkung von Erdplatten, die einen scheinbaren Anstieg des Meeresspiegels an einzelnen Küstenbereichen hervorrufen.

Isostastie

Durch den Auftrieb jeden Objekts angestrebtes Schwimmgleichgewicht, d.h. jedes Objekt taucht auf Grund seiner Dichte in einem bestimmtem Maß in sein umgebendes Medium ein (z.B.: ein Eisberg ins Wasser). Im Falle der Erdkruste geht es um Materialien der Lithosphäre mit unterschiedlicher Dichte. So ist ozeanische Kruste dichter als kontinentale Kruste und sinkt deshalb tiefer in die Astenosphäre ein. (nach Kious) Engl.: isostasy

Isobaren

Linien, die Punkte gleichen Luftdrucks zu einem bestimmten Zeitpunkt verbinden.

Islam

Grundwissen 8.Klasse

Im siebten Jahrhundert n.Chr. von Mohammed gegründete monotheistische Weltreligion mit bestimmten Vorgaben für das Verhalten im Alltag, wie dem Fasten im Ramadan, der Enthaltsamkeit von alkoholischen Getränken, ...

Inversionswetterlage

Eine Wetterlage, in der keine Luft zwischen Boden- und höheren Schichten ausgetauscht wird, weil sich wärmere Luft über kältere Luft am Boden geschoben hat und kein Wind weht. Dabei können sich in der bodennahen Kaltluft Schadstoffe anreichern.

Interdependenz

Gegenseitige Abhängigkeit

Intensivlandwirtschaft

Grundwissen 7.Klasse

siehe Intensivierung

Intensivierung

Grundwissen 5.Klasse

In Bezug auf die Landwirtschaft meint man damit besonders große Anstrengungen den Boden möglichst stark zu nutzen. Üblich ist dazu ein sehr hoher Einsatz an Dünger, Schädlingsbekämpfungsmitteln, Maschinen, ... Engl.: intensification

Inselberg

Ohne sichtbaren Zusammenhang allein in der Landschaft stehende Berge, die entweder Reste einer ehemaligen Landoberfläche oder härtere übrig gebliebene Gesteinsbereiche sind. Einzelne Vulkanberge werden nicht als Inselberge bezeichnet.

Innertropische Konvergenzzone

siehe ITC

Inlandeismassen

Im Gegensatz zum Talgletscher die Vereisung ganzer Festlandmassen. In Warmzeiten auf der Nordhalbkugel nur im hohen Norden vorhanden, breiten sie sich in Kaltzeiten weit nach Süden aus.

Inkohlung

Kohleentstehung aus abgestorbenen Pflanzen unter hohem Druck und hohen Temperaturen.

inhomogen

uneinheitlich aufgebaut, z.B. aus verschiedenen Materialien bestehend oder teils fest, teils flüssig, ...

Infrastruktur

Grundwissen 7.Klasse

Die Grundausrüstung, Versorgungseinrichtungen, ... für Entwicklung, Betrieb und Wachstum einer Organisation, Stadt oder eines Landes. Oft für Verkersinfrastruktur gebraucht, Straßen, Wege, ...

Infrarot

I. ist Teil der elektromagnetischen Strahlung und ist jener Teil der Wärmestrahlung, der etwa zwischen 0,1 µm und 100 µm liegt. Sie ist ein „unsichtbarer“ Bereich jenseits des roten Lichts. I. kann man einteilen in nahes, mittleres und fernes Infrarot.

Informeller Sektor

Wirtschaftsbereich, der außerhalb der Steuerung durch den Staat existiert, ist Teil der sog. Schattenwirtschaft. Weit verbreitet ist der I. S. besonders in Entwicklungsländern, wo der Staat oft wenig oder keinen Zugriff auf die wirtschaftlich Tätigen hat. Bsp.: Straßenverkäufer, Rikschafahrer, Kinderarbeit, ...

Industrie

Grundwissen 5.Klasse

Die I. stellt in großer Stückzahl unter Einsatz von Maschinen Produkte her.

Indikator

Etwas bestimmtes anzeigende statistische Daten. Beispiel: die Zahl der Ärzte pro Kopf ist ein I. für die gesundheitliche Versorgung.

Import

Einfuhr von Waren in ein Land.

Impaktkrater

siehe Einschlagkrater

Immission

Jede Einwirkung von Schadstoffen auf Gegenstände und Lebewesen.

ILO

Internationale Arbeitsorganisation

IKZM

Integriertes Küstenzonenmanagement: dient dazu, die verschiedenen Interessen der Nutzer (Mensch, Natur, ...) des Küstenraumes in einem nachhaltigen Konzept der Bewirtschaftung zusammen zu fassen.

IEA

nternationale Energieagentur, existiert seit 1974 durch das Übereinkommen über ein internationales Energieprogramm. Berät z.B. die G8-Staaten in Energiefragen und gibt einen jährlichen Weltenergiebericht heraus.

IDP

Internally displaced people, siehe Binnenflüchtlinge

ICC

Internationaler Strafgerichtshof, Statut seit 2002 in Kraft, innerhalb der 104 Vetragsstaaten (2007) zuständig für Verbrechen wie Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit, ...

hypsometrischer Formenwandel

Die Höhengliederung der Landschaft zeigt sich in den sog. Höhenstufen der Vegetation. Der h.F. ist bedingt durch Abnahme der Temperatur mit der Höhe und üblicherweise einer gleichzeitigen Niederschlagszunahme.

Hypozentrum

Ort, an dem bei einem Erdbeben die stärksten Erschütterungen ausgelöst werden, auch Bebenherd. Senkrecht über ihm liegt an der Erdoberfläche das Epizentrum.

hydrotermale Quelle

Untermeerische heiße Quelle, an der warmes bis heißes Wasser durch Spalten oder an Schwarzen Rauchern aus dem Boden austritt. Dieses Wasser ist zuvor durch Spalten in den Boden eingesickert, hat viele Mineralstoffe gelöst und tritt durch ehemalige oder aktive vulkanische Aktivität erhitzt wieder aus.

Hydrosphäre

Der Bereich des Wassers.

Hüttenwerk

Metallerzeugender Industriebetrieb der Eisen (und/oder andere Metalle) etwa in einem Hochofen aus Erz schmilzt und weiterverarbeitet, z.B. in Walzwerken, ...

Hurrikan

Grundwissen 10.Klasse

Tropischer Wirbelsturm mit über 118 km/h Windgeschwindigkeit.

Humus

Abgestorbene Pflanzenteile und Tiere, die durch Kleinstlebewesen und Bakterien und Pilze zersetzt werden, wobei Huminstoffe entstehen, die dann später durch Mikroorganismen wieder als Mineralstoffe in den Boden abgegeben werden können.

humid

Grundwissen 7.Klasse

Ein Gebiet ist humid, wenn die Verdunstung geringer ist, als der Niederschlag.

human development index

siehe HDI

hPa

siehe Hektopascal

Hot Spot

Grundwissen 10.Klasse

Im Erdmantel langfristig aufsteigende Strömung, die in Form von Vulkanismus die Erdkruste durchbricht. Früher nahm man an, dass Hot Spots ortsstabil sind.

Horst

Gehobener Block der festen Erdkruste.

Holzwirtschaft

Grundwissen 7.Klasse

Wirtschaftsbereich, der sich mit der Holzproduktion beschäftigt.

Höhenstufen der Vegetation

Durch Abnahme der Temperatur mit der Höhe (- 0,5 - 0,6°C/100m) und üblicherweise einer gleichzeitigen Niederschlagszunahme findet sich in allen Gebirgen der Welt eine höhengegliederte Abfolge von Landschaftsformen.

Höhenlinie

Grundwissen 5.Klasse

Durch eine H. auf einer Karte werden alle Punkte gleicher absoluter Höhe (also gleicher Höhe über dem Meeresspiegel) miteinander verbunden. Folgt auf einer Karte ein Weg einer Höhenlinie, weiß man, dass man weder bergauf noch bergab gehen muss.

Höhe

Grundwissen 5.Klasse

Man unterscheidet die absolute H. eines Ortes, d.h. seine Höhe über dem Meeresspiegel (über Normal Null [NN]) von der relativen Höhe zweier Orte (z.B.: Tal zum Gipfel) zueinander.

Hochwasser

1. An Flüssen ein besonders hoher Wasserstand, der oft zu Überschwemmungen führt.
2. Am Meer der Wasserstand bei Flut.

Hochofen

Industrieller Schmelzofen zur Erzeugung von Eisen aus Eisenerz.

Hochmoor

Über den Grundwasserspiegel hoch gewachsenes Moor, besonders arm an Nährstoffen.

Hochland

Hochgelegene Landschaftsbereiche, die höher liegen als Vorländer eines Gebirges und als Tiefländer.

Hochhaus

Haus mit mehr als ca. 8-9 Stockwerken. Laut deutscher Baunorm muss eine Fußboden eines Stockwerks bei mindestens 22 Metern Höhe über dem Erdboden liegen.

Hochgebirge

Grundwissen 5.Klasse

Sie sind deutlich über 1500 Meter hoch, erheben sich über die Baumgrenze und zeichnen sich durch schroffe Formen aus. Entstanden sind sie in der Erdneuzeit, meist später als die Mittelgebirge.

Hochdruck

Luftdruck über 1013hPa bezeichnet man üblicher Weise als hohen Druck.

HIV

siehe Aids

Himmelsrichtungen

Grundwissen 5.Klasse

Eine Kompassnadel zeigt immer genau nach Norden. Entgegengesetzt liegt Süden. Im Uhrzeigersinn zwischen Norden und Süden liegt Osten. Westen und Osten liegen sich ebenfalls gegenüber, d.h. im Uhrzeigersinn zwischen Süden und Norden liegt Westen. Um sich die H. merken zu können hilft der Spruch: Nie ohne Seife waschen.
Karten sind meist so ausgerichtet, dass die Nordrichtung oben liegt.

High-Tech-Industrie

Grundwissen 7.Klasse

Wirtschaftliche Produktion im Hochtechnologiebereich, etwa Computer, Datennetze (Internet, ...), ...

HFC-Gase
siehe Fluorchlorkohlenwasserstoffe
Heu

Getrocknetes Gras als Winter- oder Zufutter für Viehzuchtbetriebe.

Herbizide

H. wirken gegen "Unkräuter", die den Ertrag in Anbauflächen mindern können. Sie gelten als Pflanzenschutzmittel.

Hemisphäre

Es gibt eine nördliche H. (Nordhalbkugel der Erde) und eine südliche H. (Südhalbkugel der Erde). Getrennt werden die H. durch den Äquator.

Hektopascal

Einheit für die Messung des Luftdrucks. Abkürzung: hPa

Hektar

Flächenangabe: 100 mal 100 Meter, d.h. 10.000 Quadratmeter

HDI

human development index; Skala, die anzeigt welchen Lebensstandard (Ernährung, Gesundheit, Ausbildung, ...) die Menschen in einem Land besitzen.

Hazienda

Landwirtschaftlicher Großbetrieb in Lateinamerika mit hauptsächlich extensiver Viehwirtschaft und Ackerbau.

Hartlaubgewächse

Immergrüne Wälder und Pflanzen der sommertrockenen Subtropen (insbesondere des Mittelmeerraumes), deren Blätter lederartig sind und sich so vor übermäßiger Verdunstung schützen.
Beispiel: der Lorbeer

Hangrutschung

Eine durch die Schwerkraft geförderte Bewegung von Gesteins- und Erdmassen vom Berg Richtung Tal. Auslöser ist meist eine Durchnässung eines Hangs.

Hallig

Nicht oder nur durch niedrige Sommerdeiche vor Überflutung geschützte niedrig liegende Inseln im Wattenmeer. Sie sind Reste des von Sturmfluten zerteilten Marschgebiets vor der Küste. Menschen leben auf Halligen auf Warften.

Halbwertszeit

Die Zeitspanne, die vergeht, bis die Hälfte eines radioaktiven Stoffes durch radioaktiven Zerfall abgebaut worden ist. Damit nimmt auch die Radioaktivität dieses Stoffes auf Grund der geringer werdenden Stoffmenge gleichermaßen um die Hälfte ab.
Bsp.: Iod 131 - 8 Tage; Caesium 137 - 30 Jahre; Uran 235 - 704 Millionen Jahre

Halbinsel

Nicht vollständig von Wasser umgebenes Stück Land, meist durch ein schmales Stück Land mit dem festen Land verbunden.

Hagel

Niederschlag aus größeren Eisteilchen, etwa von 5- über 20 mm Durchmesser.

Haff

Eine ehemalige Bucht, die durch eine Nehrung vom Meer abgeschlossen wurde. Mündet ein Fluss in ein Haff, wird das Salzwasser teilweise verdrängt, der Salzgehalt sinkt deutlich, es entsteht ein Brackwasserbereich. 

Hafen

Mehr oder minder großes Wasserbecken mit Anlegemöglichkeiten und Verladeeinrichtungen für Schiffe, das als Bindeglied zwischen landgestütztem und wassergestütztem Waren- und Personentransport dient.

Hadleyzelle

Als H. wird die innertropische Windzirkulation (Passate, Antipassate) bezeichnet.

Hackstock

Gerader wanderstockartiger, einseitig angespitzter dickerer Ast. Wird z.B. im Brandrodungswanderfeldbau verwendet.

ha

siehe Hektar

Güterverkehr

Nicht dem Personentransport, sondern dem Transport von Waren aller Art dienender Verkehr.

Gunstraum

Grundwissen 7.Klasse

Ein aus bestimmten Gründen besonders günstiger, also vorteilhafter Raum. Meist wird ein Raum aus klimatischen Gründen zum G.

GTZ

Gesellschaft für technische Zusammenarbeit; ein Teil der deutschen staatlichen Entwicklungshilfeorganisationen

Grünlandwirtschaft

Landwirtschaftliche Erzeugung von Vieh und Viehfutter (Wiesenmahd).

Grüne Revolution

Grundwissen 10.Klasse

Bezeichnung für den Versuch die Agrarproduktion in Entwicklungsländern durch Hochleistungssorten und den Einsatz von chemischen Düngemitteln und Schädlingsbekämpungsmitteln zu steigern. Da nicht an die Bedürfnisse der Entwicklungsländer angepasst (kleine Betriebe, kein Geld, ...), hat die G. R. nur zum Teil durchschlagende Erfolge.

Grüne Lunge

Wälder oder auch Parks reinigen die Atemluft wirkungsvoll von gefährlichen Feinstäuben (1 ha Laubwald kann über 60 Tonnen Staub pro Jahr aus der Luft entfernen) und produzieren zudem Sauerstoff.

Grundwasser

Niederschläge versickern im Boden und sammeln sich in verschiedenen Tiefen (sog. Grundwasserstockwerken) über wenig wasserdurchlässigen Schichten. Beim Versickern können Stoffe aus dem Boden ins Wasser gelangen, etwa wenn durch Überdüngung des Bodens zu viele Nährstoffe in die oberen Bodenschichten gelangt sind.

Grundmoräne

Besteht aus durch den Gletscher verfrachtetem Material und aus demunter dem Gletscher befindlichen Boden ausgeschürftem Material. Ist der Gletscher verschwunden bleibt eine durch viele Kuppen geprägte Landschaft zurück. Typisch sind auch liegen gebliebene Findlinge.

Grundgebirge

Große Gesteinskörper, die durch Faltung und Schrägstellung aus ihrer ehemaligen Lage gebracht worden sind.

Grunddaseinsfunktionen

siehe Daseinsgrundfunktionen

Graupel

Niederschlag aus kleinen (ca. 2-5 mm Korngröße) Eisteilchen.

Grassteppe

Graslandschaften der subtropischen oder gemäßigt kontinentalen Regionen mit oft unter 5 humiden Monaten.

Gradnetz

Grundwissen 5.Klasse

Das G. besteht aus einem Netz von gedachten Kreisen, von denen ein Teil durch Nord- und Südpol geht (Längenkreise), der andere Teil in immer gleichen Abständen parallel zum Äquator verläuft (Breitenkreise). Längen- und Breitenkreise stehen überall senkrecht aufeinander. Mit Hilfe der Schnittpunkte kann man die Lage eines Punktes auf der Erdoberfläche genau bezeichnen.

Grabenbruch

siehe Graben

Graben

Wird kontinentale Erdkruste auseinander gezerrt, kann ein meist langgestreckter Teil der Kruste bis zu mehrere Kilometer tief absinken (Bsp.: Oberrheingraben).

good governance

Bezeichnet eine an den Standards von Transparenz und sozial ausgerichteter Staatlichkeit orientierte Regierungsführung.

Golfstrom

Grundwissen 7.Klasse

Nördlicher Ausläufer eines weltumspannenden Wasserförderbandes. Wird auch die „Warmwasserheizung Europas“ genannt.

Golfkooperationrat

siehe GCC

Glutlawine

siehe pyroklastischer Strom

glokal

Wortneuschöpfung aus global und lokal. Global handeln, aber dabei die lokal vorhandenen nachhaltig vorhandenen Stärken in den Vordergrund jedes Handelns stellen, um die betrachtete Region zu stärken.

Globus

Grundwissen 5.Klasse

Modell der Erdkugel. Auf einer kleinen Kugel werden Kontinente und Ozeane in ihrer tasächlichen Lage stark vereinfacht dargestellt.

Globalstrahlung

Der Teil der Sonnenstrahlung, der die Erdoberfläche erreicht.

Globalisierung

Grundwissen 10.Klasse

Im wirtschaftlichen Sinn: die ganze Welt wird zu einem immer stärker integrierten Wirtschaftsraum, in dem es immer weniger Beschränkungen für den Handel untereinander gibt und in dem sich die Produktionsfaktoren Arbeit und Kapital frei bewegen können. Produziert wird dort, wo zum Beipiel Arbeitskraft am preiswertesten ist. Kritiker merken an, dass die Vorteile der G. einseitig den Industrienationen zu Gute kommen und die Entwicklungsländer mehr als früher ausgebeutet werden.

globaler Süden

Dieser Begriff versucht ohne Wertung der Lage und des Entwicklungsstandes Entwicklungsländer und Schwellenländer zu erfassen.

Global Player

Grundwissen 10.Klasse

Weltweit handelndes und in seinem Bereich führendes Unternehmen, z.B. Siemens, Samsung, ...

Global City

Grundwissen 10.Klasse

Eine in weltweitem Maßstab wirtschaftlich, ... wirksame Metropole, etwa New York, London, Tokio, ...

global

weltweit (wirkend, ...)

Gletschertor

Hier tritt das Schmelzwasser am Fuß des Gletschers aus.

Gletscherspalte

Überfließt ein Gletscher unebenen Untergrund, so entstehen an der Oberfläche des Gletschers spaltenartige Brüche.

Suchen auf geolinde

Aus der Bilddatenbank

Vulcano 2009

Bilddatenbank