geolinde

Die geographischen Seiten des TLG

Zusammenschau und Auswertung der Messergebnisse

Messungen vom 31.01.2007

  Koordinaten

Lufttemperatur
in °C

Luftdruck
in hPa
Lärmpegel
in dB
Luftfeuchtigkeit
in %
Bodentemperatur
in °C
Uhrzeit
1.

N 48°10,27

E 11°34,238

1.4 960 50 47.2 0.3 8.15
2.

N 48°10,359

E 11°34,216

1,1 960.1 47.5 64.7 0.6 8.20
3.

N 48°10,239

E 11°34,216

1.5 960.2 43.0 64,7 0,6 8.29
4.

N 48°10,236

E 11°34,367

2.1 962.9 60 74.3 4.8 8.45
5.

N 48°10,23

E 11°34,44

2,3 963 61 72.2 5,0 9.00
6.

N 48° 9.35

E11° 30.66
2.9 964 60 61.5 5.5 9.04

Messungen vom 22.05.07:

  Koordinaten Lufttemperatur Luftdruck dB/Lärmpegel Luftfeuchtigkeit Bodentemperatur Uhrzeit
1.

N 48°10,27

E 11°34,238

20,8°C 957,6 hPa 49 68,8% 20°C 8.14
2.

N 48°10,359

E 11°34,216

20,5°C 958 hPa 47 68,0% 18,8°C 8.20
3.

N 48°10,239

E 11°,34,216

21,5°C 960,1 hPa 48,6 68,0% 19,0°C 8.29
4.

N 48°10,236

E 11°34,367

22,0°C 959,9 hPa 48,3 63,5% 18,8°C 8.45
5.

N 48°10,23

E 11°34,44

22,5°C 960,2 hPa 50 64,2% 19,4°C 9.00
6.

N 48° 9.351

E11° 30.66
22,3°C 960,1 hPa 64,9 61,5% 22,0°C 9.04

 

 

 

Messungen vom 29.06.2007

  Koordinaten Lufttemperatur Luftdruck dB/Lärmpegel Luftfeuchtigkeit Bodentemperatur Uhrzeit
1.

N 48°10,27

E 11°34,238

15.8 956.7 52.2 51.4 9 9.00
2.

N 48°10,359

E 11°34,216

16 955.8 50.6 51 6 9.10
3.

N 48°10,239

E 11°,34,216

16.2 957 54.4 52 11 9.15
4.

N 48°10,236

E 11°34,367

17.3 958.3 56.7 50 10 9.25
5.

N 48°10,23

E 11°34,44

16.9 957.6 56.1 50.6 10.8 9.35
6.

N 48° 9.351

E11° 30.66
18.4 957.4 66.3 49.8 12 9.50

 

Allgemeine Auswertung

1. Temperatur:

An den Messungen ist zu erkennen, dass die Bodentemperatur des Parkes stark von der Bodenbeschaffenheit abhängig ist. So geben Gras und Erde weniger Wärme ab als die versiegelte Asphaltstraße, die mehr Sonnenlicht in Wärme umwandelt. Deswegen ist es im Park kühler als in den umliegenden Häuserblocks. Außerdem kommt dazu, dass von den angrenzenden Gebäuden Wärme abgestrahlt wird, die das Stadtklima noch weiter aufheizen. Der Temperaturunterschied ist allerdings relativ gering, sodass der höhere Sonnenstand (der Messpunkt aüßerhalb des Parks wurde immer als letzter aufgesucht) auch für die höheren Temperaturen mitverantwortlich sein kann. Auch innerhalb des Parks lassen sich kaum eindeuigen Unterschiede zwischen Parkrand und Parkinnerem feststellen. Vermutlich ist dazu die Ausdehnng des Geländes zu gering.

 

2. Lärmpegel

Im Park selbst gibt es nur natürliche Schallquellen wie zum Beispiel Vögel, die die Messungen beeinflussen können. Sobald man jedoch an den Parkrand gelangt, führt der rege Verkehr zu einem starken Anstieg der Lärmbelastung. Logischerweise ist dadurch das Parkinnere sehr viel ruhiger und am Besten geeignet zur Regeneration und persönlichen Entspannung. Die Messpunkte 2),am Nordrand des Schutthügels und 3), im Zentrum des Parks, weisen in der Regel deutlich geringere Werte auf, als als der am Parkrand, nahe einer Straße gelegene Punkt 5) oder der außerhalb des Parks nahe der Straßenkreuzung gelegene Messpunkt 6).

 

3. Luftfeuchtigkeit

Die Luftfeuchtigkeitsmessungen bestätigen viel eher als die Temperaturmessung, die gängige Annahme, dass die unnatürlichen städtischen Werte um so mehr abnehmen, je weiter man in das Innere des Parks vordringt. So zeigt der Bereich an der Kreuzung Parzival - James Lob Straße bei allen drei Messungen die geringste Luftfeuchte und die Messpunkte 1 -3, die am stärksten von der Stadt abgeschirmt sind, weisen die höchsten Werte auf. Jedoch sind die Unterschiede zwischen Park- und Stadtgebieten auch hier nicht besonders stark ausgeprägt, was vielleicht auf die verhältnismäßig geringe Ausdehnung der Parkfläche zurückzuführen ist.

Suchen auf geolinde