geolinde

Die geographischen Seiten des TLG

Begrünung in der Stadt - Verschiedene Maßnahmen und ihre Wirkungen

Kleine Parks

  • in größerer Zahl helfen besser bei Abkühlung der warmen Luft tropischer Sommernächte als wenige große Parks
  • speichern nicht so viel Wärme & verdunsten viel Wasser --> Abkühlung

    aber: wenn Pflanzen vetrocknen werden sie zur Hitzefalle (heizen stärker als Beton, geben Wärme an Außenluft ab)

  • solange genug Wasser vorhanden ist, weht ein frischer Windhauch
  • bei großen Parks sind nur unmittelbare Anwohner betroffen, viele kleine Parks sind daher günstiger

    benötigen: klimaoptimierte Stadplanung (keine weitere Verdichtung der Innenstadtbereiche durch Schließen von "Baulücken")

    Für das Stadtklima sind viele kleine Parks effektiver als große Grünanlagen, so Klimatologen der Technischen Universität Berlin

Quellen:

  • http://www.geolinde.musin.de/aktuell/index.htm
  • http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/perspektiven_aid_221653.html

Begrünte Innenhöfe

  • evtl. Milderung des Wärmeinseleffekts
  • Verhinderung von Überhitzung von Gebäuden durch Abschattung
  • oberes Kronendach kühlt in der Nacht ab, sorgt für angenehmeres Klima

Quelle: http://die-gruene-stadt.de/symposium/erfahrungen_snowdon.php

Fassadenbegrünung

  • schönes Aussehen
  • steigert Qualität des Wohnumfeldes
  • kühlende Wirkung: Verdunstung der Pflanzen & stärkere Beschattung der Hauswand
  • Staubfilterung und Sauerstoffproduktion

    An einer Hauswand wachsende Pflanzen, ob mit oder ohne Kletterhilfe, bilden gewissermaßen eine zweite Haut. Die Äste und Zweige wachsen zwar dicht an der Wand oder an einem Gerüst, die Blätter aber stehen in einigen Zentimeter Abstand zur Wand, so dass sich dahinter ein Luftpolster bilden kann.

 Das hat verschiedene Vorteile:

  • Zum einen hat das Luftpolster eine isolierende Wirkung, d.h. im Sommer reduziert es die Aufheizung der Hauswände
  • Im Winter schirmt es gegen den Wind und die Kälte ab.
  • Die Pflanzen produzieren Sauerstoff und filtern den Staub aus der Luft
  • An heißen Sommertagen kühlt die grüne Fassade sowohl das Haus als auch das Umfeld, weil die Blätter ständig Feuchtigkeit verdunsten. 
  • Eine Begrünung schafft auch neuen Lebensraum für viele Tierarten

Quellen:

  • http://www.enviam.de/welt/ratgeber/umzugsservice/3728.html
  • http://www.gartenatelier.de/bauliche_elemente/fassadenbegruenung.htm

Begrünte Dächer

  • speichern nicht so viel Wärme & verdunsten viel Wasser --> Abkühlung
  • Winter: halten Wärme im Haus, Sommer: halten Räume kühl
  • Dächer wirken wie Isolierung & Pflanzen sorgen für Schatten
  • stoppen Aufprall von starkem Regen
  • geben Feuchtigkeit an Atmosphäre zurück
  • Sonneneinstrahlung nicht vom Dach absorbiert (Wärme bleibt nicht auf der Erde)

Quelle: http://www.enviam.de/welt/ratgeber/umzugsservice/3728.html

Suchen auf geolinde