geolinde

Die geographischen Seiten des TLG

Liniendiagramme

Ein Liniendiagramm gibt grundsätzlich immer eine Entwicklung an!

liniendiagramme

Beachte:

  • Das Thema des Diagramms (was sagt die Darstellung denn!) muss zuerst verstanden werden. Meist steht das Thema als Überschrift über dem Diagramm oder als Bildbeschreibung unter ihm.
  • Die Jahreszahlen auf der x-Achse zeigen den Zeitbereich an, der im Diagramm dargestellt ist.
  • Welche Einheiten werden in der Hochwertachse verwendet? Normalerweise sind die Achsen sinnvoll beschriftet.
  • Für die Linien ist eine Legende vorhanden, die erklärt, was die verschiedenen Linien bedeuten.
  • Liniendiagramme enthalten meistens absolute Zahlen (z.B. 1000 Touristen/Jahr, ...). Sollten relative Zahlen angegeben sein (in Prozent von einem Ganzen), so muss für eine Auswertung das Ganze bekannt sein, schließlich kann die Prozentzahl sinken, gleichzeitig aber die Gesamtsumme steigen, ....
  • Manchmal gibt es auch Diagramme mit zwei (oder mehr) verschiedenen Hochwertachsen, hier muss die Legende besonders beachtet werden.

Auswertung:

  1. Was ist das Thema des Diagramms?
     
  2. Aus welchen Jahren stammen die Zahlen?
     
  3. Was ist der höchste und niedrigste Wert im Diagramm? Sortiere dann alle Werte ihrer Größe nach und vergleiche sie mit dem höchsten und dem niedrigsten.
     
  4. Beschreibe die Aussage des Diagramms in eigenen Worten, aber mit den Zahlen aus dem Diagramm.

Selber zeichnen:

  • Ist in der Statistik, die in ein Diagramm umgewandelt werden soll auch eine Entwicklung sichtbar (Jahreszahlen!)? Sonst muss eine andere Diagrammart herangezogen werden.
  • Und nun? Alle bisher genannten Punkte beachten und dann kann es los gehen!

Übung: Liniendiagramme richtig zeichnen!

Diagramm mit dem PC erstellen? -> hier gibt es mehr Infos!

Suchen auf geolinde

Bilddatenbank

Aus der Bilddatenbank

Vulcano 2009