geolinde

Die geographischen Seiten des TLG

Thermohaline Zirkulation

Temperaturunterschiede und Variationen im Salzgehalt sind die Ursachen für Dichteunterschiede bei Meerwasser. Im Atlantik findet sich der höchste durchschnittliche Salzgehalt aller Ozeane. Zudem verdunstet aus den oberflächennahen warmen Strömungen auf dem Weg nach Norden eine bedeutende Menge Wasser, was den Salzgehalt und damit die Dichte erhöht. Unterwegs kühlt die Meeresströmung langsam ab. Die Dichte steigt weiter.

Lokale Dichteunterschiede bedingen eine starke Absinktendenz, verstärkt z.B. durch kalte Winde vom nordamerikanischen Kontinent westlich von Grönland oder winterliches Abkühlen und Gefrieren der Meeresoberfläche östlich von Grönland, was zum Ausfrieren von stark salzhaltigem und sehr kaltem Wasser aus dem entstehenden Meereis (Eis enthält nahezu kein Salz) führt. Gewaltige Mengen Wasser sinken in die Tiefe ab.

Suchen auf geolinde

Aus der Bilddatenbank

Von Sao Filipe ...

Bilddatenbank