geolinde

Die geographischen Seiten des TLG

Bevölkerungsentwicklung

Die Bevölkerung der Erde wächst immer weiter. Vor allem in Entwicklungsländern ist die Geburtenrate viel höher als die Sterberate, da die Menschen schlecht aufgeklärt sind und das benötigte Geld für Verhütungsmittel nicht vorhanden ist. Außerdem ist es dort oft traditionell üblich in großen Familien zu leben und viele Kinder zu haben.
Zur Zeit leben 6,5 Milliarden Menschen auf unserer Erde. Diese Zahl steigt stetig an.

Weltbevölkerungswachstum 1750 - 2000 (Daten der UN)

Bevölkerung in Millionen im Jahr

  1750 1800 1850 1900 1950 2000
Welt 791 978 1262 1650 2520 6158
Afrika 106 107 111 133 224 832

 

Durchschnittliche Wachstumsrate in Prozent im Zeitraum

  1750-1800 1800-1850 1850-1900 1900-1950 1950-1995 1995-2000
Welt 0,43 0,51 0,54 0,85 1,84 1,50
Afrika 0,02 0,07 0,36 1,05 2,65 2,71

Aus: Informationen zur politischen Bildung Nr. 282/2004 (nach H. Birg: Die Weltbevölkerung. 2. Aufl. 2004)

Die Weltbevölkerungsuhr der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung: -> hier klicken!
(Link auf die Seiten der DSW in neuem Fenster)

Die Welt-Bevölkerung wird laut UNO bis zum Jahr 2050 auf 9,1 Milliarden steigen, davon 1,2 Milliarden in den Industrieländern. Damit wird die Zahl der Menschen, die in entwickelten Ländern leben etwa gleich bleiben! Die Zahl der Menschen, die in Entwicklungsländer leben, wird von 5,3 auf 7,8 Milliarden wachsen. Insbesondere die Bevölkerungszahl der 50 am wenigsten entwickelten Länder trägt zu dieser Entwicklung am meisten bei, sie wird von 0,8 auf 1,7 Milliarden steigen (www.unfpa.org).


Ursachen für die Bevölkerungsexplosion sind unter anderem ungewollte Schwangerschaften, großer Kinderwunsch und die Altersstruktur. So kommt es zu hohem Bevölkerungswachstum trotz oder auch wegen der zumTeil sehr hohen Kindersterblichkeit (zu einem Bericht -> hier klicken!).
Der Bevölkerungsexplosion kann entgegengewirkt werden durch gezielte Aufklärung, Zugang zur Familienplanung für Jugendliche und das Heraufsetzen des Heiratsalters in verschiedenen Ländern.

Bevölkerungsentwicklung Afrika  

In Afrika leben zur Zeit circa  840 Millionen Menschen. Afrika hat somit einen Anteil von 15 Prozent an der gesamten Weltbevölkerung. In Gesamtafrika beträgt die durchschnittliche Bevölkerungsdichte 22 Einwohner pro Quadratkilometer.

Die Geburtenziffer liegt in Afrika bei 46 Geburten je 1000 Einwohner jährlich (in Europa dagegen kommen auf 1 000 Personen nur 14 Geburten). Die hohe Geburtenrate entsteht dadurch, dass in Afrika Kinderreichtum immer noch als Garantie für eine Altersvorsorge gelten.
Da die medizinische Versorgung seit dem 2. Weltkrieg verbessert worden ist, ging die Sterbeziffer in Afrika stark zurück (im Durchschnitt 17 Sterbefälle auf 1 000 Personen). Durch das Ansteigen der Geburten und die niedrige Sterbeziffer wächst die Bevölkerung  jährlich um rund 2,9 Prozent. Zu berücksichtigen ist hierbei, dass diese statistischen Werte von Land zu Land und von Region zu Region stark variieren können.
Auch in den Städten ist seit den fünfziger Jahren ein rapider Anstieg der Einwohnerzahl  fest zustellen, zum Beispiel  in  Alexandria, Kairo oder Casablanca (Marokko).

bevoelkerungsentwicklung

Voraussichtlich werden im Jahr 2050  1,8 Milliarden Menschen in Afrika leben, heute sind es 840 Millionen, obwohl in Afrika südlich der Sahara inzwischen fast jeder zehnte Erwachsende mit dem HI-Virus infiziert ist. Allerdings wird sich in einigen Staaten Afrikas die Bevölkerung durch Aids bis 2050 deutlich reduzieren:
    

Reduktion der Bevölkerung durch Aids bis 2050
(in Prozent)
Botswana
63
Swasiland
62
Simbabwe
61
Lesotho
58
Südafrika
44
Namibia
43
Sambia
43
Malawi
33
Zentralafrikanische Republik
29
Nach: Informationen zur politischen Bildung 282/2004

Daten und Fakten

Bevölkerung (Mitte 2002): 840 Millionen
Bevölkerungswachstumsrate:  2,4 Prozent pro Jahr
Gesamtfruchtbarkeitsrate:  5,2 Kinder pro Frau
Bevölkerungsprojektion für 2050:  1.845 Millionen
Städtische Bevölkerung:  33 Prozent
Anteil der Bevölkerung unter 15 Jahren:  43 Prozent
Anteil der Bevölkerung über 65 Jahren:  3 Prozent
Lebenserwartung von Frauen: 54 Jahre
Lebenserwartung von Männern: 52 Jahre
 
Säuglingssterblichkeit pro 1.000 Geburten: 86
Müttersterblichkeit pro 100.000 Geburten: 1000
Geburten pro 1.000 Frauen im Alter von 15-19 Jahren: 108
Betreute Geburten:  47 Prozent 
Verheiratete Frauen, die verhüten (moderne Methoden):  20 Prozent 
Anteil der HIV-infizierten Erwachsenen:  6,6 Prozent 

 

Bevölkerungsentwicklung Äthiopien 

Daten und Fakten

Bevölkerung (Mitte 2002): 67,7 Millionen
Bevölkerungswachstumsrate:  2,5 Prozent pro Jahr
Gesamtfruchtbarkeitsrate:  5,9 Kinder pro Frau
Bevölkerungsprojektion für 2050:  172,7 Millionen
Städtische Bevölkerung:  15 Prozent
Anteil der Bevölkerung unter 15 Jahren:  44 Prozent 
Anteil der Bevölkerung über 65 Jahren:  3 Prozent 
Lebenserwartung von Frauen: 53 Jahre 
Lebenserwartung von Männern: 51 Jahre
 
Säuglingssterblichkeit pro 1.000 Geburten: 97
Müttersterblichkeit pro 100.000 Geburten: 1.800
Geburten pro 1.000 Frauen im Alter von 15-19 Jahren: 78
Betreute Geburten:  10 Prozent 
Verheiratete Frauen, die verhüten (moderne Methoden):  6 Prozent 
Anteil der HIV-infizierten Erwachsenen:  6,4 Prozent


 


Bevölkerungsentwicklung Burundi 

Daten und Fakten

Bevölkerung (Mitte 2002): 6,7 Millionen
Bevölkerungsdichte : 274,2 Menschen je km2
Bevölkerungswachstumsrate:  2,2 Prozent pro Jahr
Gesamtfruchtbarkeitsrate:  6,8 Kinder pro Frau
Bevölkerungsprojektion für 2050:  20,2 Millionen
Städtische Bevölkerung:  8 Prozent
Anteil der Bevölkerung unter 15 Jahren:  48 Prozent 
Anteil der Bevölkerung über 65 Jahren:  3 Prozent 
Lebenserwartung von Frauen: 41 Jahre 
Lebenserwartung von Männern: 40 Jahre
  
Säuglingssterblichkeit pro 1.000 Geburten: 116
Müttersterblichkeit pro 100.000 Geburten: 1.900
Geburten pro 1.000 Frauen im Alter von 15-19 Jahren: 60
Betreute Geburten:  25 Prozent   
Anteil der HIV-infizierten Erwachsenen:  8,3 Prozent 



Bevölkerungsentwicklung Mosambik 

Daten und Fakten

Bevölkerung (Mitte 2002): 19,6 Millionen
Bevölkerungswachstumsrate:  2,0 Prozent pro Jahr
Gesamtfruchtbarkeitsrate:  5,6 Kinder pro Frau
Bevölkerungsprojektion für 2050:  22,9 Millionen
Städtische Bevölkerung:  28 Prozent 
Anteil der Bevölkerung unter 15 Jahren:  45 Prozent 
Anteil der Bevölkerung über 65 Jahren:  3 Prozent 
Lebenserwartung von Frauen: 37 Jahre 
Lebenserwartung von Männern: 38 Jahre 
 
Säuglingssterblichkeit pro 1.000 Geburten: 135
Müttersterblichkeit pro 100.000 Geburten: 980
Geburten pro 1.000 Frauen im Alter von 15-19 Jahren: 129
Betreute Geburten:  44 Prozent 
Verheiratete Frauen, die verhüten (moderne Methoden):  5 Prozent 
Anteil der HIV-infizierten Erwachsenen:  13,0 Prozent 



Und trotzdem gering: Afrika: Lebenserwartung

Bevölkerungsentwicklung EU  


 Die Zahl der Bewohner in der EU wächst immer langsamer.

Seit 30 Jahren hat sich das Bevölkerungswachstum innerhalb der EU stark verlangsamt. Mit 0,3 Prozent im vergangenen Jahr verzeichneten die Statistik allerdings einen leicht stärkeren Anstieg als in den vorausgegangenen Jahren. Zum 1. Januar 2001 lebten 377,6 Millionen Menschen in der EU. Das waren 343.000 mehr als 1999.

Insgesamt wurden in der EU 4,05 Millionen Babys geboren. Obwohl die Geburtenziffer seit 1994 nicht mehr so hoch war, ist ein Millennium-Baby-Boom trotzdem ausgeblieben. Denn Mitte der 60er Jahre beispielsweise lag die Zahl der Geburten noch bei über sechs Millionen.

Das Bevölkerungswachstum ist zu 70 Prozent durch Wanderbewegungen begründet. In einigen Ländern wie Deutschland, Griechenland, Italien oder Schweden wäre die Zahl der Einwohner ohne Zuwanderung sogar geschrumpft. 

Land 1980 1990 2001  Veränderung
1980-2001
in %
Veränderung
1990-2001
in %
Belgien 9.859 9.967 10.234 + 3,8 + 2,7
Dänemark 5.123 5.141 5.355 + 4,5 + 4,2
Deutschland 78.275 79.365 82.117 + 4,9 + 3,5
Finnland 4.779 4.986 5.183 + 8,5 + 4,0
Frankreich 55.113 58.171 60.817 +10,3 + 4,5
Griechenland 9.642 10.089 10.563 + 9,6 + 4,7
Großbritannien 56.330 57.561 59.933 + 6,4 + 4,1
Irland 3.401 3.506 3.826 +12,5 + 9,1
Italien 56.434 56.719 57.722 + 2,3 + 1,8
Luxemburg 364 382 444 +22,0 +16,2
Niederlande 14.148 14.947 16.011 +13,2 + 7,1
Österreich 7.549 7.718 8.123 + 7,6 + 5,2
Portugal 9.767 9.896 10.018 + 2,6 + 1,2
Schweden 8.311 8.559 8.867 + 6,7 + 3,6
Spanien 37.386 38.851 39.514 + 5,7 + 1,7
EU insgesamt 355.239 364.509 378.727 + 6,6 + 3,9
Eurozone 275.833 283.159 304.572 +10,4 + 7,6

   

Daten und Fakten

Bevölkerung (Mitte 2002): 728 Millionen
Bevölkerungswachstumsrate:  -0,1 Prozent pro Jahr
Gesamtfruchtbarkeitsrate:  1,4 Kinder pro Frau
Bevölkerungsprojektion für 2050:  651 Millionen
Städtische Bevölkerung:  73 Prozent
Anteil der Bevölkerung unter 15 Jahren:  17 Prozent
Anteil der Bevölkerung über 65 Jahren:  15 Prozent
Lebenserwartung von Frauen: 78 Jahre
Lebenserwartung von Männern: 70 Jahre
   
Säuglingssterblichkeit pro 1.000 Geburten: 8
Müttersterblichkeit pro 100.000 Geburten: 28
Geburten pro 1.000 Frauen im Alter von 15-19 Jahren: 21 
Betreute Geburten:  99 Prozent 
Verheiratete Frauen, die verhüten (moderne Methoden):  52 Prozent 
Anteil der HIV-infizierten Erwachsenen:  0,4 Prozent 



  

  Bevölkerungsentwicklung Deutschland 

Die Bevölkerung in Deutschland sinkt immer weiter. Da die Geburtenrate extrem zurückgegangen ist und das Sterbealter immer weiter steigt, ist die Alterspyramiede gewaltig ins Wackeln gekommen. Die Renten sind nur noch durch die Zuwanderung aus anderen Ländern gesichert.





Daten und Fakten


Bevölkerung (Mitte 2002): 82,4 Millionen
Bevölkerungswachstumsrate:  -0,1 Prozent pro Jahr
Gesamtfruchtbarkeitsrate:  1,3 Kinder pro Frau
Bevölkerungsprojektion für 2050:  67,7 Millionen
Städtische Bevölkerung:  86 Prozent 
Anteil der Bevölkerung unter 15 Jahren:  16 Prozent 
Anteil der Bevölkerung über 65 Jahren:  16 Prozent 
Lebenserwartung von Frauen: 81 Jahre 
Lebenserwartung von Männern: 75 Jahre 
   
Säuglingssterblichkeit pro 1.000 Geburten: 4,4
Müttersterblichkeit pro 100.000 Geburten: 12
Geburten pro 1.000 Frauen im Alter von 15-19 Jahren: 11
Verheiratete Frauen, die verhüten (moderne Methoden):  72 Prozent 
Anteil der HIV-infizierten Erwachsenen:  0,1 Prozent 

Bevölkerungsentwicklung Finnland 

Daten und Fakten

Bevölkerung (Mitte 2002): 5,2 Millionen
Bevölkerungswachstumsrate:  0,2 Prozent pro Jahr
Gesamtfruchtbarkeitsrate:  1,7 Kinder pro Frau
Bevölkerungsprojektion für 2050:  4,8 Millionen
Städtische Bevölkerung:  61 Prozent 
Anteil der Bevölkerung unter 15 Jahren:  18 Prozent 
Anteil der Bevölkerung über 65 Jahren:  15 Prozent 
Lebenserwartung von Frauen: 81 Jahre 
Lebenserwartung von Männern: 74 Jahre 
 
Säuglingssterblichkeit pro 1.000 Geburten: 3,7
Müttersterblichkeit pro 100.000 Geburten: 6
Geburten pro 1.000 Frauen im Alter von 15-19 Jahren: 7
Verheiratete Frauen, die verhüten (moderne Methoden):  78 Prozent 
Anteil der HIV-infizierten Erwachsenen:  0,1 Prozent   



 Bevölkerungsentwicklung Großbritannien 

 

Daten und Fakten 

Bevölkerung (Mitte 2002): 60,2 Millionen
Bevölkerungswachstumsrate:  0,1 Prozent pro Jahr
Gesamtfruchtbarkeitsrate:  1,6 Kinder pro Frau
Bevölkerungsprojektion für 2050:  65,4 Millionen
Städtische Bevölkerung:  90 Prozent 
Anteil der Bevölkerung unter 15 Jahren:  19 Prozent 
Anteil der Bevölkerung über 65 Jahren:  16 Prozent 
Lebenserwartung von Frauen: 80 Jahre 
Lebenserwartung von Männern: 75 Jahre 
 
Säuglingssterblichkeit pro 1.000 Geburten: 5,6
Müttersterblichkeit pro 100.000 Geburten: 10
Geburten pro 1.000 Frauen im Alter von 15-19 Jahren: 24
Betreute Geburten:  99 Prozent 
Verheiratete Frauen, die verhüten (moderne Methoden):  71 Prozent 
Anteil der HIV-infizierten Erwachsenen:  0,1 Prozent 


Wie wäre es mit einem kleinen Quiz zum Thema?

Quellen: DSW-Datenreport "Weltbevölkerung 2002"; Weltbevölkerungsbericht 2002; Statistisches Bundesamt Deutschland

Suchen auf geolinde

Aus der Bilddatenbank

Vulcano 2009

Bilddatenbank