geolinde

Die geographischen Seiten des TLG

Entwürfe für die Zukunft - Sportanlagen - Zäune - Lärm

Natürlich muss Sport sein und wir wollen ja auch nicht, dass es keinen Schulsport mehr gibt, aber die Schulsportanlage im äußersten Süd-Westen des Englischen Gartens fanden wir dann doch ein wenig zu ...


viel Zaun, viel Einblick, viel Schülerlärm ...


Vor den Umkleiden wäre genug Platz für eine 3-5 Meter tiefe Hecke.


Hier besteht ein Abstand zwischen Weg und Metallzaun von mehr als drei Metern!
Und die Bepflanzung wirkt irgendwie lückenhaft.


In einem Eckbereich entstehen natürlich Trampelpfade,
eben weil hier keine sehr dichte dornige Hecke gepflanzt wurde.


Evtl. gäbe es hier auch andere Möglichkeiten, als Drahtgitterzäune zu errichten!?


Vom Rumford-Denkmal hat man einen optimalen Blick auf die Drahtgitterzäune der Sportanlage.
Wir haben das leider (?) nicht fortografiert, weil es uns so hässlich vorkam und haben in die andere Richtung gezielt!

Warum muss ein Denkmal wie der Englische Garten so hässliche Ecken besitzen?

Unsere Lösung: eine verdichtete 3-5 Meter breite Hecke, alla Vogelschutzhecke:

  • Der Drahtgitterzaun kann bleiben, man sieht ihn nicht mehr.
  • Der Sportplatz fällt kaum noch auf, der EG hat sein Gesicht wieder.
  • Evtl. Lärm wird deutlich gedämpft.
  • Und Vögel und andere Tiere finden auf vielen hundert Metern einen Ruhe- und Brutplatz (siehe auch: -> Entwürfe für die Zukunft - Grünvernetzung).

Suchen auf geolinde