geolinde

Die geographischen Seiten des TLG

Destruktive Plattengrenzen I

pl_konverg1_pazifik

Stoßen zwei Platten aufeinander, wird meist eine unter die andere geschoben. Dabei wird meist eine der Platten durch Aufschmelzen in der Tiefe vernichtet. Ozeanische Platten werden immer unter kontinentale Platten subduziert, da ozeanische Platten dichter und damit schwerer sind als kontinentale.

rechts: rot eingezeichnet die Subduktionszone vor der Inselkette der Mariannen (gelbe Dreiecke: Vulkanismus)pl_konverg1_pazifik
Mitte: Tiefe der Erbebenherde an den Marianneninseln
(USGS)

pl_konverg1_pazifik pl_konverg1_pazifik

In diesem Fall treffen zwei ozeanische Platten aufeinander:

pl_konverg1_pazifik
(übersetzt nach This dynamic earth/USGS)

es bildet sich ein vulkanischer Inselbogen und an der Stelle der Subduktion eine Tiefseerinne (Bsp.: Indonesien, Japan)

Animation der Vorgänge: -> hier klicken!


Plattentektonik Pazifik - der rote Faden

Suchen auf geolinde

Aus der Bilddatenbank

Vulcano 2009

Bilddatenbank