geolinde

Die geographischen Seiten des TLG

Niederschläge und Wasserkreislauf

welt_niederschlag_wasser
Weltweiter Niederschlag in mm/Tag (NOAA)


Monatliche Niederschlagswerte im Jahresverlauf (University of Oregon)

welt_niederschlag_wasser

1. Verdunstung: wie die Feuchtigkeit in die Atmosphäre kommt

Verdunstung ist abhängig von:

  • der Menge an verfügbarem Wasser
  • der Sonneneinstrahlung
  • der Temperatur
  • dem Wasserdampfgehalt der Atmosphäre
  • dem Vorhandensein und der Stärke von Wind

welt_niederschlag_wasser
Verdunstung über den Meeren (Hauptteil der weltweiten Verdunstung) in mm/Tag (NASA)

Luftfeuchtigkeit: Wasser in der Atmosphäre

welt_niederschlag_wasser
Luft ist bei Erreichen des Kurvenwerts zu 100% mit Wasserdampf gesättigt
(Gramm Wasserdampf pro kg Luft)

welt_niederschlag_wasser

Die relative Luftfeuchtigkeit zeigt das Verhältnis von aktuellem Wasserdampfgehalt in der Luft
zum maximalen Wasserdampfgehalt bei gegebener Temperatur

Niederschlag: wie man die Feuchtigkeit auch wieder aus der Atmosphäre bekommt

Durch Kondensation von Wasserdampf zu Tröpfchen entstehen Wolken. Kondensation findet durch Abkühlungsvorgänge statt, die Luft wird an Wasserdampf übersättigt, Tropfenbildung an Staub- und anderen kleinsten Schwebteilchen beginnt.
Werden kleinste Tröpfchen zu größeren vereinigt, werden diese irgendwann zu schwer, um von den vorhandenen Aufwinden in der Luft gehalten zu werden, es beginnt zu regnen.
Bei Minustemperaturen in der unteren Atmosphäre entstehen gefrorene Formen von Niederschlag (Schnee, Hagel, ...).

Mehr Infos:

Suchen auf geolinde

Bilddatenbank

Aus der Bilddatenbank

Küste Madagaska...