geolinde

Die geographischen Seiten des TLG

Fischen "an Land"

Für manche Staaten in den wasserreichen Gebieten der Erde ist der Fang von Süßwasserfischen eine wichtige Säule der Ernährung. Nicht nur Länder, die keinen Zugang zum Meer haben finden sich in der Top Ten-Liste.
Besonders deutlich wird in der Statistik, dass die Ausstattung mit der Ressource Wasser die zentrale Rolle spielt. Ob in China, der Russischen Föderation oder in Tansania, immer ist das Vorhandensein von großen Flüssen und Seen ausschlaggebend.

Süßwasserfischfang: die bedeutendsten 10 Staaten 2000
fangfisch2
in 1000 Tonnen
  (die Zahlen haben sich auch 2017 kaum geändert, mehr kann offenbar nicht gefangen werden)
FAO)

Im Vergleich zum Fischfang auf dem Meer, macht der Süßwasserfischfang weniger als 10% aus. Seine Bedeutung ist aber regional sehr unterschiedlich.

fangfisch2
Barsch

Bei verschiedenen beliebten Fischarten aus Afrika, etwa einigen Barscharten (Nilbarsch, ...) ist Überfischung seit einigen Jahren ein ernstes Problem.

fangfisch2
Traditioneller Fischfang am Malawisee

Nicht unterschätzt werden sollte hier auch die Rolle des privaten und sonstigen nichtgewerblichen Fischfangs. Laut FAO gibt es für diesen Bereich kein Zahlenmaterial, Schätzungen weisen aber darauf hin, dass der Anteil, je nach Region, in einem Bereich von ca. 10% bis zu über 50% liegen kann.

Suchen auf geolinde

Aus der Bilddatenbank

Gulfoss

Bilddatenbank