geolinde

Die geographischen Seiten des TLG

Plattentektonik: eine neue Subduktionszone vor der Küste von Portugal? 

Neue Bruchzonen und Verwerfungen vor der portugiesischen Küste deuten laut australischen Experten darauf hin, dass sich hier, am Rand des Atlantiks,  eine Zone ausbilden könnte,  in der in einigen Millionen Jahren,  die ozeanische Kruste des atlantischen Ozeans unter die kontinentale Kruste Europas schieben wird. 

 

Eine sogenannte Subduktionszone würde sich bilden. Dabei wird die ozeanische Kruste aufgeschmolzen und vernichtet.  Im sogenannten Reifestadium eines Ozeans geschieht genau das,  während entlang seines Zentrums, am Mittelozeanischen Rücken,  neue ozeanische Kruste entsteht,  verkleinert sich der Ozean an seinen Rändern, eben dort , wo die ozeanische Kruste subduziert wird. 

Die Forscher der australischen Universität Melbourne sind sicher,  dass mit dieser Entdeckung neue Einblicke in die Theorie des sogenannten Wilson-Zyklus möglich sein werden.  Der Wilson-Zyklus beschreibt exakt die Reihenfolge der Geschehnisse bei der Geburt,  dem Wachstum und dem Verschwinden neuer Ozeane. 

Zum Thema Plattentektonik und  Wilson-Zyklus gibt es in den Links rechts neben dem Artikel weiter führende Infos.

Suchen auf geolinde

Aus der Bilddatenbank

aegyptenstm015_...

Bilddatenbank