geolinde

Die geographischen Seiten des TLG

Politische Probleme Afrikas

Hier nur eine Auswahl:

t_afrpolitik


Die heutigen Grenzen vieler Länder Afrikas spiegeln die Kolonialpolitik der europäischen Mächte im 19. Jahrhundert wider. Viele Stämme wurden durch die Grenzziehung der Kolonialherren in zwei und mehr Gruppen aufgetrennt. In den neuen Staaten leben viele Stämme gemeinsam, Minderheiten werden nicht selten unterdrückt oder fühlen sich unterdrückt - genug Gründe für laufende Konflikte!

t_afrpolitik


Jeder ist sich selbst der Nächste! In armen Ländern mit kleiner Oberschicht, die dann natürlich auch die Regierung stellt, versucht jeder zuerst sich und seine Angehörigen abzusichern. Das heißt, das Geld das der Staat besitzt, bleibt dort wo es ist, bei den wenigen Reichen. Hilfsgelder aus dem Ausland verschwinden ebenso in den Taschen der Oberschicht. Korruption und Bestechung sind an der Tagesordnung! Macht wird nicht abgegeben, schon gar nicht an das Volk (z.B.: Simbabwe)

t_afrpolitik


Radikale islamische Gruppen versuchen immer wieder in verschiedenen Staaten (z.B.: Algerien, Nigeria, ...) fundamentalistische Gottesstaaten mit dem Koran als einzigem Gesetz einzurichten. Ein Aufbau von demokratischen Strukturen ist in diesen Staaten fast unmöglich, da Terror jede Wahl stört und Regierungen - anstatt wichtige Probleme angehen zu können - gegen Fundamentalisten, die im Untergrund operieren, kämpfen müssen.

Suchen auf geolinde

Bilddatenbank

Aus der Bilddatenbank

Jökursalon bis ...