geolinde

Die geographischen Seiten des TLG

Bewässerung im Herzen der Sahara

Dieses Bildpaar zeigt eine kleine Siedlung in Ägypten nur wenig nördlich der Grenze zum Sudan.

Die dunklen Kreise - jeder etwa einen Kilometer im Durchmesser - weisen auf Kreisberegnungsanlagen hin. Die Zahl der bewässerten Flächen ist deutlich angestiegen. Da es in der Sahara so gut wie gar nicht regnet, werden die Grundwasserschichten, aus denen das Wasser für die Bewässerungsprojekte entnommen wird nicht mehr aufgefüllt werden. Wieviel Wasser unter der Sahara zu finden ist, weiß niemand genau. Hydrologen vermuten, dass die Grundwasservorräte bei gleich bleibendem Verbrauch ungefähr fünfzig Jahre reichen werden.
Die Bilder wurden mit dem Enhanced Thematic Mapper plus (ETM+) an Bord des NASA-Satelliten Landsat 7 aufgenommen.

Mehr zur Bewässerung in der Sahara:

Die Toshka Lakes - Neue Stauseen

Wasserreiche Sahara

Suchen auf geolinde

Aus der Bilddatenbank

Leh (Ladakh, Ka...

Bilddatenbank