geolinde

Die geographischen Seiten des TLG

Klimaklassifikation nach Köppen-Geiger (neu)

koeppen_klimaklassifikation(Ins Bild klicken für eine große Darstellung)

Der deutsche Klimatologe und Amateurbotaniker Wladimir Köppen (1846-1940) unterteilte das Landklima in Hauptzonen. Diese System wurde von Rudolf Geiger weiterentwickelt und liegt nun in einer aktualisierten Fassung (Kottek, et.al 2006) auf Basis der Daten bis zum Jahr 2000 vor.

Diese Klimaklassifikation ist ähnlich wie die von Troll-Pfaff eine effektiv-deskriptive Klassifikation, d.h. sie geht von vorhandenen gemessenen Mittwelwerten zu Niederschlag und Temperatur aus. Die Gründe für die Entstehung der Klimazonen werden nicht beschrieben, anders als bei der sog. genetischen Klimaklassifikation.

Sichtbar wird in dieser Klimaklassifikation z.B. der mögliche Wachstumsbereich für bestimmte Pflanzenarten, man sieht also, welche Regionen weltweit ähnliche Wachstumsbedingungen aufweisen.

Der erste Buchstabe (stets ein Großbuchstabe) gibt die Klimazone an:

A Tropische feuchte Klimabereiche kältester Monat über 18°C, humid
B Trockenklimate Wüsten- und Steppen
(mit temperaturabhängiger Trockengrenze (siehe unten))
C Humide Klimabereiche wärmster Monat über 10°C, kältester Monat über -3°C, Niederschlag über Trockengrenze
D Boreale Klimabereiche wärmster Monat über 10°C, kältester Monat unter -3°C
E Eisklimate wärmster Monat unter 10°C

Der zweite Buchstabe (f, w,s, m) gibt bei den Klimazonen A, C und D nähere Hinweise zur Niederschlagsverteilung, bei E wird zwischen Tundrenklima (T) und Dauerfrostklima (F) unterschieden, bei B zwischen Steppen- (S) und Wüstenklima (W).
Es wird also ein Klimatyp innerhalb der Klimazone gekennzeichnet:

f alle Monate feucht
(der trockenste Monat im A-Klima hat eine Niederschlagsmenge von mindestens 60 mm)
w wintertrocken, eine Trockenzeit im Winter der Klimazone
(mittlerer Niederschlag des trockensten Wintermonats weniger als ein Zehntel des Niederschlags des feuchtesten Sommermonats; A-Klima: trockenster Monat weniger als 60 mm und weniger als die im Am-Klima genannten Trockengrenzen)
s sommertrocken, eine Trockenzeit im Sommer der betreffenden Klimazone
(trockenster Sommermonat hat weniger als 40 mm und weniger als ein Drittel der Niederschlagssumme des feuchtesten Wintermonats)
m Monsun, d.h. nur sehr kurze Trockenzeit
(Am-Klima Niederschlag in einem oder mehreren Monaten unter 60 mm, aber Regenwald-Vorkommen wegen hohen NS in den übrigen Monaten)
F alle Monatsmitteltemperaturen unter 0°C
T mindestens 1 Monatsmittel über 0°C
W NS in cm kleiner als Temperatur in °C
S bei vorherrschenden Winterregen -> NS in cm = Temperatur in °C; bei vorherrschenden Sommerregen -> NS in cm = Temperatur in °C + 14; bei relativ gelichmäßigen Jahresniederschlägen -> NS in cm = Temperatur in °C + 7
 

Weitere mögliche Klimauntertypen werden mit einem dritten Buchstaben gekennzeichnet:

a heiße Sommer wärmstes Monatsmittel über 22°C
b warme Sommer wärmstes Monatsmittel unter 22°C,
mind. 4 Monatsmitel unter 10°C
c kurze Sommer wärmstes Monatsmittel unter 22°C,
1-3 Monate mit Mitteltemperatur über 10°C
d strenge Winter Mitteltemperatur des kältesten Monats unter -38°C
h heiß Jahresmitteltemperatur über +18°C
k kalt Jahresmitteltemperatur unter +18°C

Möglich sind nun folgende Kombinationen:

Klimazone
A
B
C
D
E
Klimatyp
f, m, w, s
W, S
f, w, s
f, w, s
T, F
Klimauntertyp
-
h, k
a, b, c, d
a, b, c, d
-

Hier vier Beispiele für die Klimazonen A bis D:

koeppen_klimaklassifikation
A: tropisch feucht
w: wintertrocken

koeppen_klimaklassifikation
B: Trockenklimat
W: Wüste
h: heiß

koeppen_klimaklassifikation
C: humid, wärmster Monat über 10°C, kältester über -3°C
f: alle Monate feucht
b: warme Sommer, 4 Monatmittel unter 10°C

koeppen_klimaklassifikation
D: boreal (wärmster Monat über 10°C, kältester unter -3°C)
f: ganzjährig humid
c: kurze Sommer

Viele weitere Klimadiagramme zum selber ausprobieren gibt es auf: www.klimadiagramme.de

Klimaklassifikation nach Troll-Pfaff: -> hier klicken!

Quellen:

  • Wilhelm Lauer, Jörg Bendix: Klimatologie
  • http://koeppen-geiger.vu-wien.ac.at/ (update der Klassifikation nach Köppen-Geiger)
  • www.klimadiagramme.de (alle Klimadiagramme mit freundl. Genehmigung)

Suchen auf geolinde

Aus der Bilddatenbank

Postoina Höhlen

Bilddatenbank