geolinde

Die geographischen Seiten des TLG

Küstenformen

kuestenformen
Watt an der Nordsee (STM/geolinde)

Eine Unterscheidungsmöglichkeit für Küstenformen ist der Grad der Flachheit oder Steilheit,
die einen sind Flachküsten wie am Wattenmeer der Nordsee oder an Mangrovenküsten der Tropen,
die anderen Steilküsten, wie Kliffküsten oder Fjordküsten.

kuestenformen
Geirangerfjord mit Fähre (© Damiel (Namensnennungnichtkommerzielle NutzungWeitergabe unter gleichen Bedingungen)

Typisch für die meisten Steilküsten sind besondere Abtragungsformen durch die Brandung, etwa eine ausgewaschene Brandungshohlkehle am Fuß des Kliffs oder Brandungstore.

kuestenformen
Eine Reihe von Brandungstoren an der galizischen Küste

Man kann Küsten auch nach der Art ihrer Entstehung einteilen:

  • von Gletschern geformt (Fjordküste, Fördenküste, Schärenküste, Boddenküste)
  • von Flüssen geformt (senkrecht zur Küste: Riasküste, Limanküste; waagerecht: Canaleküste)
  • durch Materialanlagerung und Materialumlagerung geformt: (Wattenküste, Mangrovenküste, Ausgleichsküste, Haff-Nehrungsküste, Deltaküste, Korallenküste)

Vertiefung:

Suchen auf geolinde

Bilddatenbank

Aus der Bilddatenbank

Postoina Höhlen