geolinde

Die geographischen Seiten des TLG

Die Bedeutung der Landwirtschaft in Europa heute

  Landwirtschaft: Anteil am BIP (in %) Industrie: Anteil am BIP (in %) Dienstleistung: Anteil am BIP (in %)
 
1980
1990
2000
1980
1990
2000
1980
1990
2000
Dänemark 5,5 4,5 2,8 28,2 26,5 26,9 66,2 69 70,4
Deutschland 2,2 1,7 1,2 40,7 38 30,4 57 60,3 68,4
Finnland 9,5 6,7 3,8 38,4 33,8 34,5 52 59,5 61,7
Frankreich 4,8 3,8 2,8 36 29,7 25,5 59,2 66,5 71,7
Griechenland 13,7 10,7 7,6 32,9 28,2 21,8 53,3 61,1 70,6
Großbritannien 2,2 1,9 1,1 42,3 35,2 28,5 55,4 62,9 70,5
Italien 6,2 3,6 2,9 40,4 33,9 29 53,4 62,5 68,1
Niederlande 3,7 4,5 2,8 34,5 30,4 27,1 61,7 65,1 70,2
Norwegen 4,2 3,6 2,2 40,1 35,4 43 55,7 61 54,9
Österreich 5,1 3,8 2,3 38,1 34,1 32,7 56,8 62,1 64,9
Polen - 8,3 3,6 - 50,1 33,9 - 41,6 62,5
Portugal 18,3 8,6 3,7 32,9 31,7 30,4 48,8 59,7 65,9
Schweden 4,4 3,5 1,9 33 32,3 29,5 62,6 64,2 68,6
Spanien 7,4 5,7 3,7 38,6 35,5 30,2 54 58,8 66,1

Am Beispiel Deutschland sieht man, dass auch die Zahl der Beschäftigten ähnlich sinkt wie die Gesamtbedeutung dieses Wirtschaftsbereichs (Wirtschaftssektor):

Anteil der Beschäftigten an allen Wirtschaftsbereichen in Prozent (%):
 
1980
1990
2004
Deutschland
5,2
3,5
2,3

Eine ähnliche Entwicklung findet man in allen industrialisierten Staaten der Welt, so auch in allen Ländern Europas.

Trotzdem darf man die Landwirtschaft in ihrer Bedeutung nicht unterbewerten, heutzutage gilt:
"Man verdient nicht in der Landwirtschaft, sondern an der Landwirtschaft."

Einerseits sind die Betriebe, die Düngemittel, Pestizide, Maschinen, usw. produzieren zu nennen, auf der anderen Seite die verarbeitende Industrie des Lebensmittelsektors. Hinzu kommt noch der Bereich des Groß- und Einzelhandels. Insgesamt dürften im Jahr 2000 etwa 30% des Bruttoinlandsproduktes (BIP) in den Bereichen um die Landwirtschaft herum erzeugt werden und ca. 25% aller Beschäftigten dort arbeiten.

Deshalb ist es auch sinnvoll, dass Landwirte finanziell unterstützt werden. Dabei liegt in der Europäischen Gemeinschaft die Bezuschussung der Landwirtschaft im Durchschnitt bei über 40% des Wertes der produzierten Produkte. Dabei werden zum Beispiel Bergbauern überdurchschnittlich gefördert.

Auch ökologische Landwirtschaft wird besonders gefördert, denn sie erfüllt viele Forderungen, die heute an die Landwirtschaft gestellt werden: -> hier klicken!

Für Deutschland ergab sich 2004 ein Gesamtwert aller in der Landwirtschaft erzeugten Güter von 38 Milliarden €, für die Landwirte kamen 13,5 Milliarden € Zuschüsse der EU zum Einkommen hinzu.

Trotzdem sind heute europaweit kleine Betriebe kaum noch überlebensfähig, jedes Jahr geben z.B. in Deutschland 10.000 - 20.000 kleinere Ackerbaubetriebe auf, während die Zahl der Großbetriebe leicht steigt. Kleinbetriebe bebauen Flächen zwischen 2 und 50 Hektar (ha), Großbetriebe dagegen über 100 ha. Hier lohnt sich z.B. die Anschaffung moderner Landmaschinen viel mehr als bei Kleinbetrieben.

Auch die seit 2007 stark steigenden Preise für die Verbraucher führen noch nicht zu tatsächlichen steigenden Einkommen bei den Bauern, da deren Ausgaben für Energie, Arbeitskräfte, ... gleichzeitig deutlich steigen.

Quiz zur selbstständigen Kontrolle der Arbeitsblätter "Landwirtschaft im Gebirge" und "Bedeutung der Landwirtschaft": -> hier klicken!

Suchen auf geolinde

Aus der Bilddatenbank

Bremerhaven Con...

Bilddatenbank