geolinde

Die geographischen Seiten des TLG

Unterentwicklung in der Theorie - Theorien der Unterentwicklung

Dependenztheorie

Durch die im Zeitalter des Kolonialismus entstandenen Abhängigkeiten (Dependenz) soll für die Entwicklungsländer eine Abhängigkeit von der industrialisierten Welt entstanden sein.

Geodeterminismus

Die Raumfaktoren sollen die Entwicklung Entwicklungsländer bestimmen und werden als hinderlich eingestuft. Klima, Lage, steiles Relief, leicht zu störende Böden und Ökosysteme sollen der Entwicklung entgegen stehen.

Modernisierungstheorie

Unterentwicklung wird hier als mangelnde Fähigkeit zur Modernisierung verstanden. Gründe seien zu traditionelle Stammes-, Kasten-, ... gesellschaften und eine rückwärtsgewandte, vorindustrielle Einstellung der Menschen.

Zentrum-Peripherie-Modell

Sowohl in Industrie- als auch in Entwicklungsländern gibt es Zentren des Kapitals, des Handels, Aktivräume. Diese Zentren seien in Industrieländern groß, die Peripherie, die wirtschaftlich schwachen Räume, Passivräume, dagegen klein. In Entwicklungsländern sei dies genau umgekehrt. Dort könne nur eine kleine Schicht besonders reicher Bewohner von den Vorteilen des Zentrums profitieren.

Alle vier vorgestellten Theorien haben Schwächen, etwa dass sie nicht für alle Entwicklungsländer zutreffen, dass nicht selten Länder, die trotz der in den Theorien dargestellten Problemen Ausnahmen sind und sich gut entwickeln. Trotzdem sind Theorien hilfreich, um Problembereiche kategorisieren zu können und damit erst die Möglichkeiten zu schaffen, Probleme zu verstehen und gegen sie angehen zu können.

Suchen auf geolinde

Aus der Bilddatenbank

Paestum 2010

Bilddatenbank