geolinde

Die geographischen Seiten des TLG

Neue Medien im Unterricht

Neue Medien bieten Vorteile, sind aber in keinem Fall Zauberwaffen für garantierten Unterrichtserfolg.

Stärke: Interaktivität
Ihre Stärken haben Neue Medien gerade in der Sichtbarmachung komplexer Vorgänge, sei es durch Animationen oder interaktive Elemente, etwa Imagemaps.

Stärke: Selbststeuerung
Auch die Möglichkeiten der zumindest teilweisen Selbststeuerung des Unterrichts durch die Lernenden kann motivationsfördernd sein. Dieser Vorteil ist nicht nur in Projektunterricht gegeben.
Interaktive, in sich geschlossene Lernumgebungen vermitteln in diesem Sinne "Stoff" (E-Learning, Blended Learning), die Schüler wählen selbst die Reihenfolge und Intensität mit der sie vorgehen.

Vorteile für den Lehrenden
Der Lehrende wird im Unterrichtsgeschehen entlastet und kann sich ohne Vernachlässigung der Klasse einzelnen Schülern besonders widmen (manchmal aber auch nur den Widrigkeiten der Technik).

Problem: Das Lernergebnis
Wichtig bleibt in jedem Fall die Sicherung des Lernergebnisses, etwa in Form von Arbeitsanweisungen oder Arbeitsblättern. Ein interaktives Quiz kann hier der Überprüfung des Ergebnisses durch die Lernenden ebenso dienen, wie einer Wiederholung, Einübung und Vertiefung des Stoffes.
Reines Durchklicken einer Lernumgebung, einer Internetseite aus purer Neugier - und damit ein praktisch kaum vorhandener Lernerfolg - wird vermieden, wenn das Ergebnis schriftlich fixiert werden muss.

Noten und mehr
Manchmal ist auch sehr kurzschrittiges Vorgehen über nur eine Schulstunde sinnvoll, dann kann auch ein Ergebnis einer Stunde mit Neuen Medien abgefragt werden. Im Rahmen des Modus-21-Projektes sollen in naher Zukunft auch Stegreifaufgaben über den Stoff von mehr als einer Schulstunde erlaubt sein.
Schon grundsätzlich ist aber die Erkenntnis wichtig, dass manche Themen eben nicht in 45 Minuten besprechbar oder erarbeitbar sind.

Der Einsatzort
Der Ort des Einsatzes der Neuen Medien ist von der Lehrkraft zu bestimmen.
Wo besser ein Lehrervortrag oder andere Unterrichtsmethoden zum Stoff (und zur Klasse) passen, sollten auch diese Methoden eingesetzt werden.
Wenig anderes ist erfolgreicher und auch befriedigender in einer Einführungsstunde zu einem neuen Themenbereich, als ein packender Lehrervortrag, anschauliches Material und die Entwicklung des Themas im Lehrer-Schüler-Gespräch.
Nicht der ununterbrochene Technikeinsatz ist das Ziel, sondern die stimmige Nutzung der neu gewonnenen Möglichkeiten.

Suchen auf geolinde

Bilddatenbank

Aus der Bilddatenbank

Jökursalon bis ...