geolinde

Die geographischen Seiten des TLG

Kaum Hochzeiten und viele Todesfälle

Die Statistik hat gesprochen (in diesem Fall das Statistische Bundesamt, Pressemeldung vom 5. April 2004)) und festgestellt, dass Deutschland wieder einmal weniger geworden ist - an verheirateten Einwohnern und an Einwohnern überhaupt.

 

Gab es im Jahr 2002 388000 Hochzeiten, so waren es 2003 nur 383000 (-1,4%).

index

Die Zahl der Lebendgeburten sank von 724000 im Jahr 2002 um 9000 auf 715000 (-1,3%).

Todesfälle gab es dafür 2003 um 1,6% mehr als 2002, insgesamt 858000. Das heißt, dass das Geburtendefizit um 23000 auf 143000 gewachsen ist. Anders ausgedrückt: Deutschlands Bevölkerung nahm 2003 um 143000 Personen ab.

Suchen auf geolinde

Aus der Bilddatenbank

Alter Peter 200...

Bilddatenbank