geolinde

Die geographischen Seiten des TLG

Cassini-Huygens - mit Schwung zum Saturn
Der Beginn einer vierjährigen Mission am Riesenplaneten

Cassini-Hyugens
1997 wurde die Doppelsonde Cassini, ein Gemeinschaftsprojekt der NASA, der ESA und der italienischen Weltraumagentur gestartet. Nach mehreren Vorbeischwingmanövern an der Venus (April 1998 und Juni 1999), der Erde (August 1999) und schließlich am Jupiter (Dezember 2000) begann sie ihre eigentliche Mission am 11.Juni 2004 mit einem Vorbeiflug in 2000 Kilometern Höhe am saturnfernsten Mond Phoebe.

 

index
Zum Einschwenken in die Umlaufbahn um den Saturn am 1. Juli und die dafür notwendige Durchquerung der Ringe des Riesenplaneten schreibt die ESA in einem Pressebericht:
index

index
Computeranimation (NASA)

"Cassini-Huygens näherte sich in der letzten Nacht dem Planeten unterhalb seiner Ringebene und durchflog diese um 02.03 Uhr Weltzeit durch die Lücke zwischen dem F- und dem G-Ring in einer Entfernung zum Saturn von etwa 158 500 km. Die Hochleistungsantenne diente der empfindlichen Sonde dabei als Schutzschild gegen Einschläge von Staubpartikeln. Eine knappe halbe Stunde später, um 02.36 Uhr Weltzeit, wurde eines der beiden Haupttriebwerke für eine Dauer von 96 Minuten gezündet, um die Sonde in die Umlaufbahn einzubringen. Das Signal zur Bestätigung dieser Zündung benötigte 84 Minuten, um die 1,5 Milliarden Kilometer vom Saturn bis zu Erde zu überbrücken.

Das Triebwerk funktionierte einwandfrei und verlangsamte die Geschwindigkeit der Sonde im Vergleich zu der des Saturn, dessen obere Wolkendecke sie in nur 19 000 km Entfernung überflog. Nach dem Bremsmanöver wurde die Sonde zunächst zur Erde hin ausgerichtet, um das Einbringen in die Umlaufbahn zu bestätigen, und anschließend auf die Saturnringe, die sie aus einer Höhe von nur wenigen Tausend Kilometern fotografieren konnte.

index
Die Ringe des Saturn bestehen aus kleinsten Staubteilchen

Hierbei bot sich die einzigartige Gelegenheit, einzelne Bestandteile der Ringe zu erkennen, denn eine so geringe Entfernung zu diesen ist für Cassini im weiteren Verlauf der Mission nicht mehr geplant. Die große Nähe zum Planeten wurde auch genutzt, um seine Atmosphäre und Umgebung mit den Instrumenten des Orbiters eingehend zu analysieren."

index
aus vielen Bildern zusammengesetzt: die gesamte Oberfläche des Saturn "ausgerollt" (NASA)

Zentrale Daten der Cassini-Mission:

  • 76 Saturn-Umrundungen
  • 52 nahe Vorbeiflüge an insgesamt sieben der 31 bekannten Saturn-Monde, darunter die erste nahe Begegnung mit Titan am 26. Oktober 2004 (1200km Höhe)
  • Hauptziel der Schwestersonde Huygens, die Cassini an Bord mitträgt, ist der Mond Titan: mit dem Abwurf am 25.12.2004 beginnt eine 21tägige Reise zum Titan, wo die Sonde am 14.01.2005 die Titan-Atmosphäre untersuchen und - hoffentlich unbeschadet - landen soll

index
Computeranimation des Eintritts in eine Umlaufbahn um den Saturn (NASA)

Erste Ergebnisse:

Für das menschliche Auge ist der Saturnmond eine orangeleuchtender Ball - die Oberfläche ist im sichtbaren Licht nicht zu sehen. Die in der Atmosphäre des Saturn-Mondes schwebenden Stoffe verhindern einen "normalen" Blick auf die Mondlandschaft.

index
Titan in sichtbarem Licht

In verschiedenen anderen Wellenlängen außerhalb des für den Menschen sichtbaren Lichts aufgenommene Bilder zeigen bisher unbekannte Einzelheiten.

index
In drei verschiedenen Wellenlängenbereichen des nahen Infrarotlichts aufgenommene Bilder (NASA)

Links zeigt das Bild eine Helldunkel-Verteilung, die wohl mit dem Vorkommen von Wassereis (dunkel) oder dessen Fehlen zu tun hat. In der Mitte ebenfalls Eis (dunkelblau). Rechts deutet sich ein hohes Vorkommen an Methan an, der helle Fleck sind methanhaltige Wolken über einer Polregion.

index
Dieses aus 344.000 Kilometern Entfernung aufgenommene Bild zeigt die Helligkeitsverteilung auf einem Teil der Oberfläche des Titan: die kleinsten sichtbaren Strukturen sind etwa 10 Kilometer groß

Wie werden wohl die Bilder aussehen, wenn die Sonde nur noch 10.000 oder gar 1000 Kilometer vom Titan entfernt ist?!


Neuigkeiten, Infos und Quellen:

Suchen auf geolinde

Aus der Bilddatenbank

Potsdam, Sansou...

Bilddatenbank