geolinde

Die geographischen Seiten des TLG

Biodiversität - jetzt

Vom 31.01. - 13.02. kann jeder Erwachsene das bayerische Volksbegehren gegen das Bienensterben unterstützen. Ohne Insekten gibt es keine biologische Vielfalt und keine Nahrungsmittelproduktion!

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen einen massiven Rückgang von fliegenden Insekten in den letzten Jahrzehnten. In standardisierten Insektenfallen wurde 1995 im Durchschnitt 1,6 Kilo Fluginsekten gefangen, 1994 waren es nur noch 300 Gramm. Auch die Zahl der Tierarten ist offenbar mit den Jahren deutlich zurück gegangen.

Nicht nur Honigbienen sind wichtige Bestäuber von allen möglichen fruchttragenden Pflanzen, sondern zum Beispiel auch viele Formen von Wildbienen. Die Zahl der Wildbienen

Wichtig wäre es, vorhandene Biotope aufzuwerten und wieder miteinander zu vernetzen, Äcker wieder mit dichten Randgehölzen zu bepflanzen, ... Alle diese Pflanzengemeinschaften sind in den letzten 50 Jahren einer immer stärker industrialisierten Landwirtschaft zum Opfer gefallen, die unter einem hohen finanziellen Druck steht.

Eine Umstellung der Zahlung von EU-Fördermitteln eben nicht mehr für Monokultur-Großbetriebe hin zu ökologisch produzierenden Mischbetrieben wäre  beispielsweise ein erster Schritt.

Quellen:

nabu.de

 

 

 

Suchen auf geolinde

Aus der Bilddatenbank

Paestum 2010

Bilddatenbank