geolinde

Die geographischen Seiten des TLG

Möglichkeiten des Einsatzes Neuer Medien im Unterricht (einige Vorschläge)

pceinsatz1

Vorbemerkungen:

Ziel jeden Unterrichts ist grundsätzlich der Erwerb neuen Wissens oder neuer Fähigkeiten, das gilt auch für Unterricht mit Einsatz von Neuen Medien:

  • Der Weg geht bei Projekten oder arbeitsteiligen Aufgaben in drei Schritten von der Informationsbeschaffung über die Auswertung hin zur Produktion von selbst strukturiertem Informationsmaterial und der Ergebnispräsentation.
  • Der eigene Wissenserwerb sollte nie völlig in den Hintergrund gedrängt werden.
  • Bei Projekten und im arbeitsteiligen Unterricht müssen Wissensunterschiede wenigstens teilweise durch Zusammenführen der Arbeitsergebnisse ausgeglichen werden.

Lehrer/Schüler mit 1 PC/Notebook mit Beamer (z.B.: mobile Einheit)

  • Lehrer zentrierter Unterricht mit PC-Unterstützung (Bilder, interaktive Simulationen, ...)
     
  • Schülerreferat mit (z.B.) Powerpoint


Schüler in Einzel-/Partnerarbeit im Computerraum

  • Beispiele Geographie:
  • Beispiele Deutsch:
    • Briefe am PC (5. Klasse)
    • Buchvorstellungen (z.B.: 5. Klassen)
    • Übung: treffende Adjektive, Substantive, Verben (5. Klasse und darüber) mit MS Word Synonym-Hilfe (Thesaurus)
       
  • Beispiele Geschichte:
    • K12/13: zwei bis drei Fragen zu einer (!) Internetseite, also einem Spezialthema (Aufgabe: Thema selber nach den Fragen kurz zusammenfassend strukturieren)
    • 9. Klasse: Suche weitere Seiten zum Thema ... (muss deutlich begrenzt sein!) und beurteile Sie nach Inhalt, Qualität (Maßstab: Schulbuch als untere Messlatte) und Verwendbarkeit im Unterricht
       
  • weitere Möglichkeiten (kleine Auswahl):
    • Arbeitsblatt zu einer oder mehreren Internet-Seiten an die Schüler ausgeben
    • Webquests nützen (besonders Fremdsprache Englisch)


Schüler in Gruppenarbeit

  • PC als Präsentationsmedium für Gruppenarbeiten (z.B.: HTML, Powerpoint, Mediator)
     
  • PC zum Erstellen von Arbeitsblättern für Gruppenarbeiten (ökonomisches Arbeiten!)
     
  • Digitaler Fotoapparat oder digitale Videokamera zur Dokumentation der Gruppenarbeit, etwa bei Versuchen, Messvorgängen, Exkursionen, ...
     
  • Online-Quiz mit HotPotatoes erstellen (als ein Teil einer Gruppenarbeit, d.h. ein Schüler aus einer Gruppe ist hierfür verantwortlich -> Noten für jeden Einzelnen)
     
  • Komplettes Web-Projekt zur Online-Präsentation: kostet etwas Nerven und man übernimmt sich am Anfang, das Ergebnis kann aber begeisternd sein

Hinweise zur Projektarbeit im Computerraum:

  1. Der Computerraum ist kein normales Klassenzimmer, hier herrscht immer eine andere, offenere Arbeitsatmosphäre (d.h. auch, es ist lauter als im Klassenzimmer)
  2. Man verwechsle nicht die vorhandene Unruhe mit mangelnder Arbeitshaltung (kommt natürlich auch vor -> Noten geben, auch für Arbeitshaltung (wer übernimmt Verantwortung in der Gruppe, ist jeder immer über den Stand der Dinge informiert, ...)
  3. Die Schüler benötigen eine „kreative“ Einarbeitungsphase bei Projekten, d.h., es kommt auch Mal zu Leerlauf. Diese Phase der „Selbst- und Projektfindung“ sollte je nach Umfang eines Projekts nach ein bis vier Stunden durch sanften Druck (Fertigstellungstermin) in produktive Bahnen gelenkt werden

STM

 

Suchen auf geolinde

Bilddatenbank

Aus der Bilddatenbank

Vulcano 2009