geolinde

Die geographischen Seiten des TLG

Geolexikon

Unser geographisches Wörterbuch

There are 1064 entries in this glossary.
Search for glossary terms (regular expression allowed)
Begin with Contains Exact termSounds like
Term Definition
Taifun

Grundwissen 10.Klasse

Tropischer Wirbelsturm im Pazifik. Engl.: typhoon

Tageszeitenklima

Grundwissen 8.Klasse

In den inneren Tropen ist die Tagesschwankung der Temperatur größer als die Jahresschwankung (Jahresamplitude).Engl.: diurnal climate

Tagesdurchschnittstemperatur

Die T. wird aus der durch vier geteilten Summe der T.-Messwerte für 7 Uhr, 14 Uhr und dem doppelten Wert für 21 Uhr errechnet. Engl.: daily mean temperature

Tagebau

Abbau von Bodenschätzen unter Abtragung der über dem Lager liegenden Bodenschichten von der Oberfläche her. Dabei entstehen viele hundert Meter tiefe Abbaugruben. Engl.: opencast mining, strip mine

Tafelberg

Meist kleinräumiger Rest einer flach liegenden Gesteinsschicht über einer Ebene. Engl.: table mountain

Szenario

Betrachtung eines Prozesses, Vorgangs, ...unter bestimmten Ausgangsbedingungen, verändert man diese Ausgangsbedingungen, so erhält man ein verändertes S. Ein S. ist möglich, plausibel, wissenschaftlich fundiert, aber nicht unbedingt wahrscheinlich (anders als die Vorhersage oder Prognose).
Auch Projektion

Engl.: scenario

Synklinale

Nach unten gekrümmter Teil einer Gesteinsfalte. Engl.: syncline

Süßkartoffel

siehe Batate. Engl.: sweet potatoe

Supervulkan

Ausbrüche eines S. fallen deutlich größer aus , als gewöhliche Vulkaneruptionen, nämlich ca. 10 bis 1000 Mal stärker. In historischer Zeit gibt es keine Berichte über solche Ausbrüche. Die Wahrscheinlichkeit für ein solches katastrophales Ereignis liegt bei etwa 5% in hundert Jahren. Engl.: caldera volcano, supervolcano

Suk

siehe Basar

Südlicht

siehe Polarlicht

sudano-sahelische Zone

Bereich in Afrika, der südlich an die Sahelzone angrenzt. Etwas niederschlagsreicher als die Sahelzone, für landwirtschaftliche Produktion aber problematisch.

Subtropen

Grundwissen 7.Klasse

In der Breitenlage zwischen 20° und 40° mit Temperaturen die ganzjährig über dem Gefrierpunkt liegen (ca. 4° - über 20°C). Meist sommertrocken (außer monsungesteuerte Westseitenklimate).

Subsistenzwirtschaft

Wirtschaftsform, die nur auf Produktion zur Selbstversorgung angelegt ist.

subpolare Zone

Grundwissen 7.Klasse

Zwischen 60° und 80° Breite gelegen, mit winterlichen Temperaturen deutlich unter dem Gefrierpunkt und sommerlichen Temperaturen bis etwa maximal 15°C.

Subkontinent

Grundwissen 10.Klasse

Teil eines Kontinents, der durch naturgeographische Abgrenzung und einen einheitlichen kulturellen Raum einen eigenständigen Raum innerhalb eines Kontinents bildet (z.B. Indien).

Subduktion

Grundwissen 10.Klasse

Bei der S. wird eine starre Erdplatte unter eine andere geführt.

Sub-Sahara-Staaten

Alle afrikanischen Staaten südlich der Sahara; die Sahel-Länder werden dazugezählt; also alle afrikanischen Länder ohne einen Anteil an der Mittelmeerküste (Staaten mit Anteil werden dem Orient zugerechnet). Engl.: sub-Sahara Africa

Sturmflut

Durch Stürme kann der Wasserstand an der Küste erheblich steigen, insbesondere wenn starke Winde zusätzlich zu einer normalen Flut Wasser vor sich herschieben. Dann kommt es zu extremen Wasserhochständen, die mehrere Meter über dem normalen Hochwasser liegen können.

Sturm

Zusammenfassende Bezeichnung für Wetterereignisse, die mit besonders hohen Windgeschwindigkeiten einhergehen. Nach der Windstärkeskala bezeichnet man Winde mit Windstärke 9 als Sturm, dies entspricht etwa 75 - 88 kmh.

stubble mulching

Das Stehenlassen von Resten der Getreidehalme beim Abernten, um Erosion durch Wind und Wasser zu verringern.

Strukturwandel

Grundwissen 7.Klasse

z.B.: Veränderung der Wirtschaftsstruktur als Veränderung der Bedeutung der drei Wirtschaftssektoren beim Übergang von der Agrar-, über die Industrie-, zur Dienstleistungswirtschaft.

strip cropping

Feldfrüchte und Getreide werden in parallelen Reihen angebaut. Durch unterschiedliche Wuchshöhe, Durchwurzelung, ... wird Erosion reduziert.

Streu

Unzersetzte Auflage auf dem Boden aus organischem Material (Blätter, Nadeln, ...).

stratosphärische Ozonschicht

Schicht mit erhöhter Ozonkonzentration, die die Erdoberfläche vor kosmischer Strahlung schützt.

Stratosphäre

siehe Atmosphäre

Strand

Für Flachküsten typischer aus feineren Sedimenten aufgebauter Uferbereich.

Strahlungsbilanz

Zusammenfassung aller Strahlungsgewinne und Strahlungsverluste der Erde.

Strahlungsantrieb

Der S. in Watt pro Quadratmetern beschreibt die direkte Wirkung von Gasen, ... auf den Energiehaushalt der Erde. Ein negativer Strahlungsantrieb entzieht der Erde Energie, führt also zu einer Abkühlung der Atmosphäre. Ein positiver Strahlungsantrieb führt der Atmosphäre Energie zu, sie erwärmt sich. (nach Hansen)

Strahlung

Sich in Form von Wellen durch den Raum ausbreitende Energie (oder Materie).
siehe auch: -> radioaktive Strahlung

Strahlströme

siehe Jetstreams

Stockwerksaufbau

1. des Regenwaldes
2. einer Oasenkultur

Stockfisch

Getrockneter haltbarer Fisch in Skandinavien.

Steppe

Grundwissen 10.Klasse

Vegetationszone mit geringen Niederschlägen (ca. 400-500 mm) außerhalb der Tropen. Meist Graslandschaften mit nur wenige Monate dauernden Vegetationsperioden.

Steinkohleeinheiten

Um Vergleichbarkeit herzustellen, wird der Energieverbrauch umgerechnet auf den Energieinhalt von Steinkohle. Dabei entspricht 1kg SKE 0,7 kg Öleinheiten.

Steinbruch

Abbauort von nutzbaren Gesteinen.

Steilküste

Sehr steil zum Wasser hin abfallende Küste (auch Kliff).

Staudamm

Wall zur Speicherung von Wasser zur Bewässerung und/oder Energiegewinnung aus unterschiedlichen Materialien

Startup

Ein neu gegründetes Jungunternehmen, das noch im Aufbau befndlich ist, meist eine innovative Geschäftsidee verfolgt und oft noch nicht im Marktgeschehen voll integriert ist. Engl.: startup

Standortfaktoren

Grundwissen 5.Klasse

In Bezug auf die Wirtschaft sind die S. wichtig für die Entscheidung, ob sich ein Unternehmen an einem bestimmten Ort ansiedelt. Zu den S. gehören je nach Gewerbe Rohstoffe, Transportkosten, Absatzmarkt, Arbeitskräfteangebot, ... Die genannte S. nennt man auch harte S.,weil sie direkt darauf wirken, ob ein Betrieb an einem Ort sinnvoll betrieben werden kann. Die sogenannten weichen S. wie Freizeitangebot, ... beeinflussen etwa, ob Arbeitskräfte auch an einen Ort ziehen, um in einem Betrieb arbeiten zu können.

Stalaktit

siehe Tropfsteine

Stalagmit

siehe Tropfsteine

Stahl

Besonders gut schmiedbares Eisen (durch niedrigen Kohlenstoffgehalt).

Städtischer Raum

Grundwissen 5.Klasse

Gebiet, in dem Wohngebäude und auch Bürogebäude in deutlich größerer Dichte vorkommen, als im ländlichen Raum. Neben der eigentlichen Stadt zählt oft auch ein Teil des Umlandes zum s.R.

Städtische Wärmeinsel

Benennung für eng begrenzte Erhöhung von Luft- und Oberflächentemperaturen in Städten im Vergleich zu ihrem Umland. (nach Klimafibel)

Spezialisierung

Grundwissen 5.Klasse

Betriebe beschränken sich häufig auf ein Produkt oder wenige Produkte, sie sind spezialisiert. Dazu gehören etwa die Kälbermast oder der Weinbau.

Souk

siehe Basar

Sorptionsfähigkeit

Aufnahmefähigkeit für bestimmte Stoffe, z.B. Wasser, Nährstoffe.
siehe Tonminerale

Sonnensystem

Grundwissen 5.Klasse

Im Zentrum jedes S. steht ein Stern, um den ein Planet oder mehrere Planeten kreisen.

Sonnenflares

Ausbrüche von glühender Masse der Sonne, meist entlang der Magnetlinien des Sonnenmagnetfeldes.

Sonnenfackeln

siehe Sonnenflares

Sonnenaktivität

siehe Solarer Zyklus

Sonderwirtschaftszone

Grundwissen 10.Klasse

Region in China, die durch besondere Rechte dem (kapitalistischen) westlichen Wirtschaftssystem angepasst ist und mit dem Ausland Handel treiben darf. Engl.: special economic area

Sommertage

Tage, an denen die Höchsttemperatur über 25°C, aber unter 30°C liegt.
siehe auch Tropentage

Sommerdeich

Deich, der nur so hoch ist, dass er das eingedeichte Land vor sommerlichen Hochwässern schützen kann und damit landwirtsch aftlich nutzbar macht.

Solfataren

Ausströmende heiße, meist wasserdampfhaltige Gase vulkanischen Ursprungs, oft mit schwefligen, gelben Ausfällungen an der Oberfläche oder mit ganz zersetzter Erdoberfläche in Form von brodelnden Schlammlöchern. Singular: die Solfatare

Solfatara

An S. treten schwefelhaltige (daher der Name) vulkanische Gase aus.

Sole

Hochkonzentrierte Salzlösung, die bei der unterirdischen Salzgewinnung durch Auslaugung der Salzlager mit Wasser entsteht.

Solarstrom

siehe Photovoltaik

Solarer Zyklus

Eine regelmäßige Veränderung der Sonnenaktivität mit unterschiedlicher Stärke und einer Wiederkehrperiode von zwischen 9 und 13 Jahren.

Smog

Schadstoffe aus Verkehr, Hausbrand, ..., und Stäube vermischen sich mit der Luftfeuchtigkeit und bilden eine mehr oder minder dichte Dunstschicht über Städten.
S. ist eine Bezeichnung für eine Dunstglocke, zusammengesetzt aus engl. Fog (Nebel) und engl. Smoke (Rauch).

Slum

Grundwissen 8.Klasse

Meist nicht genehmigtes sehr einfaches Wohnquartier ohne sanitäre Anlagen oder ausreichende sonstige Infrastruktur. Hier leben in Ländern der Dritten Welt am Rande von Großstädten Millionen Menschen in ärmsten Verhältnissen.

SKE

siehe Steinkohleeinheiten

Siel

Ein sich bei auflaufender Flut selbständig schließender Durchlass im Deich, der der Entwässerung des eingedeichten Landes dient.

sichtbares Licht

Der Teil des gesamten elektromagnetischen Spektrums, den das menschliche Auge wahrnehmen kann.

Shifting Cultivation

siehe Wanderfeldbau

Serir

arabisch

siehe Geröll- und Kieswüste

Senke

Alle Prozesse, Aktivitäten oder Mechanismen, die ein Treibhausgas, ein Aerosol oder einen Vorläufer eines Treibhausgases oder eines Aerosols aus der Atmosphäre entfernen (Q: IPCC).

semi-arid

Ökosysteme mit mehr als 250mm Niederschlag pro Jahr, die aber nicht hochproduktiv sind; meistens als Weideland klassifiziert (Q: IPCC).

Sekundärwald

Artenarmer und oft niedriger als der ursprüngliche Wald nachwachsender Wald, nachdem der Primärwald für eine Nutzung (z.B.: Landwirtschaft) abgeholzt worden ist und der Bereich nach einiger Zeit nicht mehr genutzt wird.

Sektoren

Grundwissen 5.Klasse

siehe Wirtschaftssektoren

Seitenmoräne

An den Seiten des Gletschers wird Material von den Talwänden abgetragen und mit transportiert. Sie bilden nach Abschmelzen des Gletschers Seitenmoränen.

Seismometer

siehe Seismograph

Seismologie

Die Erdbebenforschung hat zum Beispiel die Aufgaben Erdbeben mit Hilfe von Aufzeichnungsgeräten (Seismographen) zu registrieren und die Aufzeichnungen (Seismogramme) zu deuten. Engl.: seismology

Seismograph

Gerät zur Aufzeichnung von Erdbebenwellen.

Segregation

Grundwissen 10.Klasse

Abtrennung von verschiedenen "Menschenrassen" gegeneinander.

Seezeichen

Alle Markierungen an Land und auf See, die der Orientierung von Schiffen dienen.
siehe Bake, Boje, Leuchtturm, Pricke

Seewind

Am Tag erwärmt sich das Festland schneller als das Meer, erwärmte Luft steigt über Land auf. Daher strömt am Boden Luft von See Richtung Land nach, der S. ensteht.
siehe auch Landwind

Seeklima

siehe maritim

Seehafen

Grundwissen 7.Klasse

Im Gegensatz zum Fluss-oder Binnenhafen ein Hafen an der Küste.

Sedimente

Verwitterung und Abtragung von Gesteinen führt zur Bildung von mehr oder minder feinen Ablagerungen, den sog. Sedimenten.

Schwemmfächer

Bereich, in dem Sedimente eines Baches oder Flusses bei Verlangsamung der Fließgeschwindigkeit meist in dreieckiger Form abgelagert werden.

Schwellenland

Ein sich in einer Industrialisierungsphase befindendes Entwicklungsland, das möglicherweise zum Industrieland werden kann. Die gesellschaftliche Entwicklung hinkt zumeist der wirtschaftlichen weit hinterher.

Schwarzer Raucher

Hydrotermale Quelle in bis über 10 Meter hoher Röhrenform, an der durch Mineralien dunkel gefärbtes Wasser mit Temperaturen von bis über 200°C austritt. Extremlebensraum in mehreren tausend Metern Meerestiefe mit Lebewesen, die nicht auf der Basis von Photosynthese, sondern Chemosynthese (z.B. mit Hilfe von Schwefel) leben.

Schwarzafrika

Grundwissen 8.Klasse

Kulturerdteil, der unter anderem durch eine Bevölkerung mit dunkler Hautfarbe, einen hohen Anteil an Anhängern von Naturreligionen und einen an die Tropen hervorragend angepassten Ackerbau gekennzeichnet ist. Stammesgesellschaften herrschen vor.

Schwächezone

Durch Brüche zwischen und in Platten verursachte instabilere meist linienhafte Regionen mit erhöhter Anfälligkeit für Bebenaktivität.

Schuttstrom

siehe Lahar

Schott

siehe Salztonebene

Schöpfwerk

S. dienen der Entwässerung von eingedeichtem Land. Das hinter dem Deich - in häufig unter dem Meeresspiegel - liegenden Gebiet anfallende Süßwasser muss mechanisch auf Meeresspiegelhöhe gepumpt werden.

Scholle

1. geolog.: Eine S. ist ein Gesteinsbereich, der eine andere Bewegung (Hebung, Senkung, ...) ausführt, als die umliegenden Gesteinsbereiche. Abgegrenzt wird eine Gesteinsscholle durch Bruchlinien.
2. bodenlebende Fischart, z.B.in der Nordsee

Schlüsselindustrie

Grundwissen 10.Klasse

Industriezweig, der eine zentrale Bedeutung für die Wirtschaft eines Landes hat.

Schluff

Besonders feinkörniges Material mit einer Korngröße zwischen 0,002 - 0,06 Millimeter.

Schleuse

Eine S. gleicht in begradigten für die Schifffahrt geeigneten Flüssen das Gefälle aus. In einer S. wird ein Schiff durch Zustrom von Wasser in ein abgeschottetes Schleusenbecken auf ein anderes Niveau gehoben oder durch Ablassen von Wasser abgesenkt.

Schlammvulkan

Austreten von Schlamm und Gasen aus Erdöffnungen ohne echten Vulkanismus, aber unter Bildung von kleinen bis sehr kleinen Vulkankegeln.

Schlammstrom

siehe Lahar

Schlacke

1. Lavabrocken verschiedener Größe und Gestalt, die bei einem Vulkanausbruch ausgeworfen werden oder in Lavaströmen mitschwimmen.
2. Schwärzliche Gesteinsreste, die bei der Herstellung von Eisen und Stahl übrig bleiben.

Schiffshebewerk

Ein S. gleicht in begradigten für die Schifffahrt geeigneten Flüssen das Gefälle aus. In einem S. wird ein Schiff in einer abgeschlossenen Kammer mitsamt dem Wasser auf ein anderes Niveau gehoben oder abgesenkt.

Schichtstufenlandschaft

Grundwissen 5.Klasse

Eine leicht schräg stehende treppenartige Landschaft. Die einzelnen Stufen werden durch Verwitterung immer weiter zurück verlagert.

Schelf

Grundwissen 7.Klasse

Teil des Kontinents bis 200 m Wassertiefe, bevor der Kontinentalabhang Richtung Tiefsee folgt.

Schattenwirtschaft

Alle Wirtschaftsleitungen, die nicht Teil des Bruttosozialproduktes werden und nicht exakt statistisch erfasste werden, weil sie entweder in Bereichen der Familien- oder Nachbarschaftshilfe stattfinden oder illegal sind, etwa Schwarzarbeit.

Suchen auf geolinde

Aus der Bilddatenbank

Paestum 2010

Bilddatenbank