Klimawandel aktuell - Meereis der Arktis taut immer schneller auf

Der Trend setzt sich verstärkt fort, nach Ansicht vieler Wissenschaftler wird das arktische Meereis in den nächsten Jahren im Sommer weiter abnehmen und vielleicht ist die Region in zehn Jahren zumindest in den Monaten August und September völlig eisfrei.

 

Meereisausdehnung
Durchschnittliche Meereisausdehnung im Monat September in den Jahren 1979-2012
(NSIDC; Ins Bild klicken für eine große Version der Grafik)

Dass der Klimawandel die Meereisbedeckung verändert, ist seit langem bekannt. Massive Auswirkungen zeigen sich aber erst sprunghaft seit etwa 2002. Der Anteil des meerjährig beständigen Meereises nimmt seit Jahrzehnten stark ab, so dass die Eisdicke insgesamt deutlich zurück gegangen ist.

Eisdicke
Abnahme der Meereisdicke: links seit 1958 in einzelnen Regionen der Arktis, rechts in zwei Graphen durch U-Bootmessungen und Satellitenbeobachtungen
(NSIDC)

Die Eisdecke wird früh im Jahr bei Stürmen und Seegang instabil und zerfällt schnell ganz. Das Gefrieren über einen Winter kann diesen Verlust nicht ausgleichen.

 

Quelle: NSIDC